Erste mit Remis gegen RW Mülheim - Zweite siegt 2:0 - Dritte u. Vierte verlieren jeweils 3:1 - Frauen 1 und 2 siegen

02.10.2017 - 09:30 von Stefan K.


Adler Union I - RW Mülheim I  2:2

 

Bericht folgt heute abend

 

Adler Union II - Fatihspor I   2:0

 

 

TuS 84/10  II  -  Adler Union III   3:1

 "Der Zorn des Khan"
Bei der Erkundung eines Wüstenplaneten stoßen Captain Terrell und sein erster Offizier, Commander Chekov auf Khan, einen durch gentechnische Experimente optimierten Supermenschen und Tyrannen. Er und seine Gefolgsleute sind fünfzehn Jahre zuvor von Captain Kirk auf diesem Planeten ins Exil verbannt worden.
Khan will sich rächen, aber Dank Kirks größerer Erfahrung kann er Khan besiegen.

Na gut - ein Übermensch war die Nummer 6 von TuS 84/10, Hussein Ali Khan jetzt nicht und der Ascheplatz war vom Dauerregen des Vortages auch keine Wüstenlandschaft, aber dennoch macht manchmal eine Person den Unterschied.
Am letzten Sonntag wäre ich froh gewesen, wenn wir einige unserer Spieler durch Gentechnik zumindest gesund bekommen hätten.
Kurzfristig fielen 18 Spieler durch Magen und Darm und anderen Wehwehchen aus.
Und zu allem Überfluss verletzte sich noch der Patrick Woidich als letzter Torwart im Verein beim Abschlusstraining.
Es lebe die Flatrate - mit penetranten Nachfragen und Bitten konnten wir den Alte Herren Spieler Marcus Günther fürs Tor gewinnen und mit Tommy Schröer und Frank Oynhausen 2 Spieler von der Vierten animieren. Die restlichen Akteure von AU3 wurden teilweise reanimiert, sodass es vielleicht 3 Spieler gab, die in den letzten 3 Wochen regelmäßig zum Training erschienen sind.
Wenn man dies alles zusammen rechnet, kann man eigentlich nur den Hut vor der gesamten Mannschaft ziehen, mit welchem Engagement sie heute angetreten sind.

Als Jonas Weitzel in der 10. Min. das 1:0 für unser Team schoss und kurz danach Simon Debold noch 2 große Möglichkeiten hatte, hätte es gut und gerne 3:0 stehen können.
Allerdings kommt es immer anders als man denkt. Die Nummer 6 von TuS, Hussein Ali Khan zeigte seine Klasse und erzielte in der 28. Min. das 1:1. Ein kleiner Dämpfer, aber keine Veranlassung, nervös zu werden.
Ein munterer Schlagabtausch begann mit Chancen auf beiden Seiten. Als sich alle schon auf den Pausentee einstellten, konnte Marcus Günther eine scharfe Flanke nur zur Mitte abklatschen und der "Zorn des Khan" schlug ein weiteres Mal zu. 2:1 für TuS.

Noch ist nichts verloren. Der Tabellenführer ist auf jeden Fall schlagbar. Munter wurde ebenbürtig weiter gespielt, auch wenn mit der schwindenen Konditionen die Konzentration merklich nachließ.
So richtig gefährlich kamen wir allerdings nicht mehr vor das Tor des Gastgebers und die Gefahr eines schnellen Konters von TuS war im immer präsent.
Auch die Auflösung des Liberos in den letzten 10 Minuten brachte leider nichts mehr.
Dank der größeren Erfahrung und Cleverness von Khan und seinen Gefolgsleuten fiel in der 90. Min. noch das 3:1.

Was nehmen wir mit? Auf jeden Fall die Gewissheit, auch gegen robust spielende Mannschaften mithalten zu können und die Erkenntnis, als Kollektiv auch über die Grenzen des Möglichen zu gehen.
Vielleicht dringen wir dann eines Tages in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Ralf Pohl

 

Adler Union IV - Ruwa Dellwig II   1:1  (Mittwoch)

Heute stand das letzte Spiel der vier Heimspiele in Folge an.
Gegner war Ruwa Dellwig II am Mittwochabend bei Flutlicht, was willst du als Fußballer mehr?!
Wir konnten in den letzten drei Heimspielen wohl so Überzeugen, dass Ruwa vier gestandene Kreisliga A Spieler aufstellte.
Davon war aber in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, ohne große Chancen auf beiden Seiten.
Folgerichtig ging es mit 0:0 in die Halbzeit.
In dieser nahmen wir uns vor, ruhiger zu Spielen und nach vorne mehr Gefahr zu entwickeln.
Leider konnten wir das nicht so gut umsetzten, Ruwa nahm in der kompletten zweiten Halbzeit das Heft in die Hand und erspielte sich viele Chancen.
Mit Kampf und Leidenschaft konnten wir zwar dagegen halten, aber wie lange sollte das Gut gehen???
Wie aus dem nichts erzielte Löwe das ein 1:0 für uns. Nach einem Freistoß konnte Ruwa den Ball nicht klären und Löwe netzte ein.
Auch das Tor brachte keine Ruhe oder Sicherheit in unser Spiel.
Ruwa machte weiter Druck und konnte dann durch ein acht mal abgefälschten 25m Schuss zum verdienten 1:1 ausgleichen.
Für uns unglücklich, für Ruwa  wie gesagt verdient!
Danach hatten wir noch die ein oder andere gefährliche Aktion von Ruwa zu überstehen und kamen mit einem blauen Auge davon.
Am Ende steht ein 1:1, das wir uns erkämpft haben, das wieder mal zeigt das die Mannschaft die richtige Einstellung an den Tag legt.
Jetzt müssen wir es noch hinkriegen, auch mal wieder zu agieren und nicht nur zu reagieren. Aber dafür ist der Trainer da  :)

 

FC Alanya I - Adler Union IV  3:1

Was willst du dazu sagen. Es gibt halt diese Sonntage da geht nichts.

Hatten wir Freitag noch 17 Mann für Sonntag, standen wir heute zum Treffpunkt mit ganzen 14 Mann da. (davon zwei Verletzte).
Die Absagen erreichten mich leider sehr Spät.
Mit Alanya besuchten wir einen Gegner, der schwer einzuschätzen ist, da die eigentliche Erste als Zweite aufläuft und so immer wieder andere Spieler in die "Erste" abstellt.
Trotzdem sollte das kein Problem für uns sein, da wir einen guten Lauf hatten.
Kommen wir zum Spiel, es entwickelte sich ein Spiel auf sehr schlechten Niveau.
AU IV konnte zur keiner Zeit an die starke Leistung der letzten Wochen anknüpfen.
Nichts desto trotz hatten wir 2-3 100%, die wir nicht machten und so wie es ist, macht Alanya das 1:0 und kurz vor der Pause noch das 2:0.
Hängende Köpfe in der HZ - alle wussten, das war nichts.
2:0 Hinten, aber da geht wirklich noch was, mit Wut und Wille die zweite HZ angehen und das Spiel drehen.
Genauso spielte die IV dann auch auf. In der 46min einen 11er für uns verschossen.
50 min indirekter Freistoß im 16er leichtfertig vergeben.
Danach war die Luft raus.
Alnaya verwandelte noch einen unberechtigten Handelfmeter zum 3:0.
Kebs konnte in der 90min nur noch das 3:1 machen.
Fazit: Es gibt halt so Sonntage! Abhaken und nächsten Sonntag besser machen.
Denn es gibt jetzt kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Wir spielen bis jetzt eine Mega Saison!
Denis Bloch

 

Adler Union Frauen I - SV Schonnebeck Frauen I  1:0


Wie erwartet war das gesamte Spiel sehr unruhig, es ging ja auch um sehr viel. Adler erwischte einen ordentlichen Start und ging durch einen Strafstoß, der von Hannah verwandelt wurde, in Führung. Noch in der ersten Halbzeit hatte Adler sogar einige Möglichkeiten das Ergebnis klarer zu gestalten, diese wurden aber leider nicht genutzt. So ging es mit 1:0 in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff versuchte Schonnebeck das Spiel mit langen Bällen zu gestalten; diese wurden aber von Adlers Defensive weitestgehend gut verteidigt. Einzig Mitte der zweiten Halbzeit musste die Torfrau Jasmin zupacken, aber alles in allem war Schonnebeck in der Hälfte von Adler zu harmlos. Adler selber hätte auch in der zweiten Halbzeit mit einigen guten Chance den Sack zumachen müssen. Anhand des Ergebnisses könnte man zwar sagen, es war ein glücklicher Sieg, weil sehr knapp, aber alles in allem hatte Adler deutlich mehr klare Torchancen.

Fazit: Teilweise zwar nicht gut gespielt, aber das ist am Ende egal. Hauptsache die Punkte geholt und etwas Boden auf die Abstiegsplätze gut gemacht.

Aufstellung: Jasmin, Maren, Laura K., Laura W., Ramona, Hannah, Katja, Miriam, Alex, Tanja, Christin
Bank: Theresa (90. min für Miriam), Lisa (88.min für Alex), Saskia (67.min für Tanja)

Yvonne und Thomas

 

 

Adler Union Frauen II - Preußen Essen Frauen I  2:0

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben