Erste bleibt trotz 0:0 Tabellenführer – Erste unterliegt im Pokal 2:4 – Zweite mit Kantersieg- Vierte siegt ebenfalls hoch

Adler Union I – SG Kupferdreh-Byfang  0:0

 

Adler Union I – SC Rellinghausen 2:4 (Pokal)

 

 

Sonntag 14. Oktober 2018

Tus Helene vs AdlerUnion II 1-1 (0-0)

 

 Ausgerechnet im Spitzenspiel fielen mit Rotthäuser (Rotsperre) und Schöneweiß (privat) zwei wichtige Mittelfeldspieler aus.

Trotz der notwendigen Umstellungen waren wir insgesamt das bessere Team. Außer einem Freistoß, den Schwartmann gut parierte, kam Helene zu keinen nennenswerten Torchancen, sämtliche Flankenbälle waren sichere Beute unseres Torwarts.

In der 65. Min dann die verdiente Führung durch Bornholdt, nach Vorarbeit von Harders.

Diese hielt leider nur wenige Minuten, als Maurer einen unnötigen Elfmeter sicher zum Ausgleich nutzte.

Nach Spielverlauf ein schmeichelhaftes Remis für Helene, zumal ein erzieltes Tor wegen eines zu frühen Freistoßpfiffes (was ist eigentlich mit der Vorteilsauslegung?) nicht anerkannt wurde, ein fulminanter Schuß von Goik knapp den Giebel verfehlte und ein vielversprechender Freistoß vergeben wurde.

Aufstellung AdlerUnion

Schwartmann / Häde / Ortenreiter / Matthei / Blackmeyer / Wiersch / Goik / Schneemann / Ostgathe / Harders / Bornholdt (68. Min Tabara)

 

Sonntag 21. Oktober 2018

AdlerUnion II vs Juspo Altenessen 9-1 (4-0)

 Gegen einen völlig überforderten Gegner kann man lediglich die Chancenverwertung monieren. Großer Wehrmutstropfen allerdings die Rote Karte gegen Goik. Bei einem Spielstand von 6-1 sicherlich völlig unnötig.

Nach über zwei Jahren Verletzungspause wurde Roderigo in der zweiten Halbzeit eingewechselt, ihm gelang ein gelungenes und beschwerdefreies Comeback!

Torschützen: Tabara (3) / Bornholdt (2) / Goik / Schöneweiß / Blackmeyer / Häde

Aufstellung AdlerUnion

Opitz / Blackmeyer / Pösz (59. Min Glaubitz)  / Häde / Lütkeniehoff / Wiersch (69 min Roderigo) / Goik / Ostgathe / Schöneweiß / Tabara / Bornholdt ( 69. Min Dluzewski)

 In der nächsten Woche kommt es zum Spitzenspiel bei Tus Essen West 81 II (Anstoß 11:00 h Keplerstr.)

 Nach der überraschenden Niederlage im Derby gegen Juspo West wird die angriffsstärkste Mannschaft der Liga (mehr als sechs Tore pro Spiel im Schnitt) alles daran setzen, mit einem Heimsieg gegen uns nicht nur bis auf einen Punkt an uns heranzurücken, sondern auch die Spitzenplätze nicht aus den Augen zu verlieren.

Es gilt, alles in die Waagschale zu werfen, zumal mit Goik und Rotthäuser zwei wichtige Zentrumsspieler gesperrt fehlen.

von Sven Schöneweiß

 

Adler Union IV – Wacker Bergeborbeck I  7:2

 

SuS Niederbonsfeld Frauen I – Adler Union Frauen I  6:0