Erste erreicht Endrunde Am Hallo

Erste überzeugt in der Halle und zieht in die Endrunde ein

Mit drei überzeugenden Spielen setzte sich die erste Mannschaft von Adler Union Frintrop bei der 25. Essener Hallenstadmeisterschaft mit 9 Punkten als Gruppenerster gegen Sus Niederbonsfeld, SF Altenessen und den Vfb Frohnhausen durch. Im Auftaktspiel gegen Niederbonsfeld gelang ein überaus souveräner 5:0-Erfolg. Tommy Groll brachte das Team von Trainer Matthias Hülsmann mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße, ehe Faruk Kuduzovic, Fabian Wiegel und Jonas Rübertus die Partie endgültig entschieden. Im zweiten Spiel gegen SF Altenessen brachte Faruk Kuduzovic nach genialer Hackenvorlage von Elias Brechmann die Frintroper in Führung, leider musste man kurz darauf jedoch den Ausgleich hinnehmen. Unbeeindruckt davon sorgte Fabian Wiegel mit seinem Doppelpack schnell für klare Verhältnisse, ehe Tommy Groll und Timo Lindemann für die Treffer Vier und Fünf sorgten. Auch Altenessen gelang noch ein Treffer, sodass der Endstand 5:2 lautete. Im letzten Spiel gegen Landesligist Frohnhausen entwickelte sich dann eine überaus hitzige Partie, in der Elias Brechmann Adler Union früh in Führung schoss. Im Anschluss daran wurde es hektisch: Faruk Kuduzovic ging nach üblem Ellbogenschlag eines Frohnhauser Spielers zu Boden, was der Schiedsrichter jedoch nicht bemerkte, weil der Ball gerade woanders war. Während alles auf die Unterbrechung der Partie wartete, sodass der eindeutig verletzte Spieler behandelt werden kann, nutzte Frohnhausen die Gunst der Stunde und erzielte das 1:1. Fair jedoch im Anschluss, dass Frohnhausen-Trainer Issam Said, seine Spieler danach anwies, zur Seite zu gehen und Adler ein Tor erzielen zu lassen, um den eigenen irregulären Treffer zu egalisieren. In einem Kopf an Kopf Rennen ging es Schlag auf Schlag weiter. Frohnhausen glich zunächst zum 2:2 aus. Dann erzielte Elias Brechmann das 3:2. Kurz darauf: Wieder der Ausgleich, 3:3. Wieder nur wenig später dann das 4:3 für Adler, erneut durch Elias Brechmann und kurz darauf dann das 5:3 durch Fabian Wiegel – die Entscheidung im Spiel und somit auch um den Gruppensieg. In der nächsten Runde treffen die Frintroper nun am Samstag ab 13 Uhr in der Sporthalle am Hallo auf Landesligist Niederwenigern und die beiden Nachbarn SG Schönebeck und SC Frintrop.

 

von Jonas Rübertus