AdlerUnion feiert 25. Hallenjubiläum der Bambini, E- und F-Junior/innen – U15 traut sich auf den Platz und siegt

 

Die Adler feiern ihre 25. Junior/innen-Hallenturniere in Folge!

 

Als  vor genau 25 Jahren die damalige DJK Adler Frintrop erstmals  selbst organisierte Hallenturniere ausschrieb, ahnte keiner, dass daraus eine echte Erfolgsgeschichte werden sollte. Ohne Unterbrechung tummeln sich seitdem im oft fußballfreien Winter  in  verschiedenen Essener Sporthallen junge Bambini- F- und E- Kicker aus Essen und dem Rest der Welt im Zeichen des Adlers.

Alle bisherigen 24 Hallenevents stießen auf tolle Resonanz bei allen Beteiligten. Dabei sind einige Veranstaltungen in besonderer Erinnerung. Zum Beispiel, als die Dortmunder Borussia mit ihrer E-Jugend die rappelvolle Halle Bergeborbeck verzauberte, oder die SG Wattenscheid mit der F- und ein Jahr später mit der E-Jugend mit ihrem überragenden Fußball-Zauberer Leroy Sanè, begleitet von Vater Souleyman, die Hallen entzückte. Keiner ahnte damals, dass ein zukünftiger Weltstar den Hallenball zum Wattenscheider Erfolg spielte.

In aktuellen Jubiläumsjahr erwartet nun  AdlerUnion an vier Turniertagen in der Sporthalle an der Raumerstraße in Frohnhausen in neun Turnieren an die 900 Bambini, F- und E- Kicker/innen. Dabei hat mit Fortuna Köln die Mannschaft mit dem bekanntesten Namen auch die weiteste Anreise. Alle anderen Teams kommen aus der Stadt und den Nachbarbezirken.

Einmal mehr wird die DJK AdlerUnion Frintrop unterstützt mit Medaillen und den E-Pokalen von der Sparda-Bank West /Essen-Borbeck. Der

 

Die Turniere im Überblick:

 

Samstag, d. 09.Februar 2009:

11.oo  :  G1-Turnier (ält.Bambini):  AdlerUnion  I 1 u.2, SSV Buer, Glückauf Sterkrade, SG Schönebeck,

GW  Wuppertal, TuSEM Essen, Vogelheimer SV

 

14.00 h: G2-Turnier (jüng.Bambini): AdlerUnion II  1 u. 2, Inter Monheim, Fortuna Köln, SPVG

Horsthausen, SG Schönebeck, Preußen Duisburg, OSC Rheinhausen

 

Sonntag, d.10. Februar 2009:

10.00 h: F2-Turnier:   AdlerUnion 3, TuS Holsterhausen, TSV Heimaterde 2, Heisinger SV, TSV

Heimaterde 4, SG Schönebeck, VFB Waltrop, ESC Rellinghausen

 

14.00 h: E2-Turnier – Sparda-Bank-Jubiläumspokal

AdlerUnion 3 u. 4, ESC Rellinghausen, TV Jahn Hiesfeld, FC Neuruhrort, SV

Vonderort, SG Schönebeck, TSV Heimaterde

 

 

Samstag, d. 16. Februar: 2009:

09.0 0h : G2-Turnier: AdlerUnion II 1 u. 2, ESG 99/06, Fortuna Bredeney, VfR 08 Oberhausen, TSV

Heimaterde, SV Lohhausen, SV Borbeck

 

12.00 h:  G1-Turnier: AdlerUnion II 1 u. 2, SF Königshardt, VfR 08 Oberhausen, SV Borbeck, ESG

99/06, TSV Heimaterde, VfL Sportfreunde 07

 

15.00 h: U11-Mädchen-Turnier: AdlerUnion, BV Gräfrath 1 u. 2, TSV Heimaterde,

SV Raadt, SuS Dinslaken

 

Sonntag, d. 17.Februar 2019:

10.00 h: F1-Turnier: AdlerUnion 1 u. 2, SG Schönebeck, SV Borbeck, SV Horst Emscher, TuS

Holsterhausen, SuS Haarzopf, ESG 99/06

 

14.00 h: E1Turnier – Sparda-Bank- Jubiläumspokal

AdlerUnion 1 u. 2, Batenbrocker RK, ESG 99/06, SV Leithe, BW Welheimer Löwen,

SPVG Schonnebeck. SG Altenessen

 

Alle Spiele finden in der

Sporthalle der Bezirkssportanlage West an der Raumerstraße in Frohnhausen statt !!

 

 

 

U15 siegt im winterlichen Testspiel 9:0

 

Den Start in die „Freiluftsaison“ hatten wir uns ein bisschen anders vorgestellt: Überall Spielabsagen und auch der Platz der SV Horst Emscher war vom Winter natürlich nicht verschon worden: leichte Schneeschicht, rutschige Boden aber durchaus bespielbar. Unser Gastgeber, die Mädchen des SV Horst Emscher spielen in Westfalen in der Kreisliga und belegen dort einen Mittelfeldplatz. Bemerkenswert: In acht Meisterschaftsspielen hat das Team mit seiner überragenden Torhüterin erst 11 Gegentore zugelassen.

Uns fehlten leicht angeschlagen einige Mädchen, so dass wir die 70 Minuten ohne Ersatz bestreiten mussten. Angesichts des Bodens, des dünnen Kaders und der erwartet lauf- und zweikampfstarken Gelsenkirchenerinnen hieß die Devise den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und mit sicherem Kombinationsspiel vor das gegnerische Tor zu kommen.

Unsere Mädchen starteten voller Spielfreude und konnten so an die guten Leistungen der Hallensaison anschließen. Allerdings wurde im letzten Drittel vor dem Tor manches Mal das Dribbling übertrieben, was sich auf dem rutschigen Geläuf zumeist rächte. Zudem vergaben Nadine (zweimal nach unwiderstehlichem Dribbling völlig freistehend), Annabell und Marlene beste Gelegenheiten. So konnte bis zur Pause nur Caro die Feldüberlegenheit in Zählbares ummünzen.

Zur Pause gab es heißen Tee, heißen Kakao (Danke an Host Emscher für die tolle Gastfreundschaft) und ein paar kleine Korrekturen. Nun lief der Ball noch flüssiger in den eigenen Reihen. Immer wieder konnten unsere Außenstürmerinnen bis zur Torauslinie durchbrechen und dann mit klugen Bällen Mitspielerinnen vor dem Tor freispielen.

So erzielten unsere Mädchen nun Tor um Tor. Die tapferen Horster Mädchen gaben nie auf, kämpften akribisch um jeden Meter Boden – aber nun lief die Kombinationsmaschine und unsere Mädchen ließen sich bis zum 9:0 nicht mehr aufhalten.

Trotz winterlicher Verhältnisse also ein guter Test, in dem alle unsere Offensivspielerinnen Selbstvertrauen sammeln konnten: Annabell, Yasmin, Marlene trafen jeweils mehrfach. Joyce bewies zudem ihren zunehmenden Mut in der Offensive und konnte sich als Verteidigerin ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Emilie spielte ohne Schmerzen durch, Caro und Nadine zogen im Mittelfeld die Fäden – jede Menge guter Nachrichten. Wenn nun alle Angeschlagenen zurückkommen, kann die Meisterschaft losgehen.