AI im Zittermodus – BI ist durch – EI und BII können feiern – U15 siegt beim RWE !

Berichte, Infos und Fotos immer (öfter) an: hwfasche@googlemail.com

 

Das Wochenende vom 11./12.Mai  der AdlerUnion-Junior/innen im Überblick

 

Mit einer heftigen Niederlage beim Tabellenführer und Meister SF Niederwenigern beendete die AI ihren Auftritt in der Leistungsklasse 18/19. Nicht so sehr das 0:8, sondern dass sich nur ein Minikader zum Duell gegen den Meister motivieren  ließ macht Sorgen. Nun heißt es abwarten, wie sich die Dinge bis zum Saisonende entwickeln. Noch ist nichts in trockenen Tüchern.. Daumen drücken und verantwortungsbewusst, aber gelassen die neue Saison angehen!

Auch die BI vergeigte heute. Nach frühem Rückstand und zwischenzeitlicher Führung ließ sich das Team die Punkte beim 2:3 von Niederwenigern in den letzten Minuten wieder entreißen. Doch ihnen ist der sichere 9. Platz in den beiden verbliebenen Spieltagen nicht mehr zu nehmen.

Die CI der DJK AdlerUnion empfing am drittletzten Spieltag den Tabellennachbarn von der Margarethenhöhe. Da der TuSEM genauso, wie die Adler im gesicherten Mittelfeld rangieren, konnte sich von Beginn an ein unverkrampftes Spiel um die berühmte goldene Ananas entwickeln. Schnell schienen dabei nach der zügigen 3:0-Führung der Turmkicker die Kräfteverhältnisse geklärt, doch der TuSEM ließ nicht locker und machte die Sache nach zwei Toren vor der Halbzeit noch mal spannend. Aber nur für kurze Zeit, denn mit einem Doppelschlag direkt nach dem Wechsel rückten die Hausherren das Spiel zum 5:2 – Endergebnis wieder angemessen zurecht. Damit erhält sich die CI für die beiden letzten Spiele immerhin die theoretische Chance auf einen respektablen 4. Platz in der Endabrechnung.

Mit einem knappen, aber verdienten 4:3 über den Verfolger SF Niederwenigern beendete dagegen die DI ihre erfolgreiche Saison. Mit 39 Punkten absolvierten sie in dieser Saison völlig ungefährdet und souverän die Saison in der Leistungsklasse. Zwar reichte es nicht, in der Spitzengruppe mitzumischen, doch der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist auch gewaltig!

Mit einem wahren Paukenschlag meldeten sich die Mädchen der U15 in der Leistungsklasse zu Wort! Denn sie kehrten mit einem nach dem Pech in den letzten Spielen so nicht ganz erwarteten 2:0 bei Rot-Weiß Essen an den Turm zurück! Zwar ist damit der Relegationsplatz noch nicht sicher, aber viel wahrscheinlicher!!

Vier Spieltage vor Saisonende ist die BII bereits an Ziel. Mit 14 Punkten Vorsprung ist sie in den verbliebenen vier Spielen nicht mehr einzuholen! Dass diese Meisterschaft ohne Punktverlust erfolgen soll, unterlegte sie heute mit einem weiteren klaren Erfolg. Diesmal hieß es am Ende 3:0 gegen den Dritten der Tabelle, SV Burgaltendorf!! Herzlichen Glückwunsch zum Titel.

Die BIII trudelt dagegen dem Saisonende entgegen. Mit 0:4 unterlag das Team beim FC Karnap.BI.

In der Kreisklasse musste sich die CII dem BVA, ihrem Verfolger von der Stankheitstraße, ein wenig überraschend mit 1:4 beugen. Als AdlerUnion kurz nach der Pause  die Führung des BVA egalisieren konnte, schien wieder alles möglich, doch die Altenessener gingen  eine viertel Stunde vor dem Abpfiff mit einem Doppelschlag wieder in Führung, die sie mit dem Abpfiff auf das :1-Endergebnis ausbauen konnten.

Dagegen blieb die CIII ohne Gegner, da die Tgd aufgrund etlicher Ausfälle passen musste.

Die Tabelle machte vor dem Spiel der DII in Heisingen bereits klar, was unsere DII an der Uhlenstraße erwarten würde. Mit 107 geschossenen Toren und nur 20 Gegentreffern rangierte Heeisingen hinter dem ETB auf Platz zwei!! Doch gegen AdlerUnion lief es nicht ganz so geschmiert. Zwar gingen die Heisinger schnell in Führung, doch bis zur Halbzeit langte es nur zu einer knappen 2:0-Führung gegen wacker kämpfende Adler. Mit dem dritten Heisinger Tor kurz nach der Halbzeit war dann auch Schluss. Die Adler hielten danach ihr Gehäuse dicht und damit die Niederlage in erträglichen Grenzen.

Mit einem satten 11:0 in Niederwenigern landete derweil die D IV ,  punktgleich mit der DIII der ESG, auf dem 2. Platz hinter der SGS. Klasse Leistung der AderUnionisten!!

Auch mit dem  Tabellenletzten ihrer Rückrundentabelle spielte die EI vom Turm Katz und Maus. Mit 20:0 waren die Ballfreunde aus Bergeborbeck noch gut bedient. Mit dem sagenhaften Torverhältnis von 141:11 beendete die EI damit ihren Rückrundendurchgang und freuen sich auf starke Gegner in der D-Jugend!! Herzlichen Glückwunsch für die tolle Halbserie!!!

Dagegen quittierte die EII ihre nicht wirklich glückliche Einstufung in eine super starke  Rückrundengruppe mit einer weiteren Niederlage. Zwar spielte das Team gegen die Preußen weitgehend auf Augenhöhe, doch letztendlich konnte die 3:6-Niederlage nicht verhindert werden. Nimmt man die tolle Hinrunde (Platz 1)zum Saisonverlauf dazu, war die Saison trotz aller Höhen und Tiefen recht ordentlich. Außerdem spielte die EIV 5:5 gegen TuRa und die in Freundschaft antretende EV holte sich einen 8:5-Sieg in Osterfeld.

Bei den F-Kids reichte es diesmal nicht zum Dreier. Die FI spielte 3:3 gegen Niederwenigern, und auch die FII teilte die Punkte mit einem 2:2 beim TuSEM. Dagegen ging die FIII beim 2: in Heisingen leer aus.

Neben der U15I siegten auch die anderen Girls: Die U13 besiegte Franz-Sales-Haus mit 2:1 und die U11 ließ am Schettersbusch der SVS-U11 mit 9:3 keine Chance.

 

 

U15 siegt nach tollem Fight beim Tabellenzweiten RWE mit 2:0

 

Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer in der Vorwoche hatten sich unsere Mädchen gegen den Tabellenzweiten RWE viel vorgenommen: Wir wollten nicht wieder mit leeren Händen nach Hause fahren.

Obwohl Emilie und Lea immer noch leicht angeschlagen waren, konnten wir wieder die in den letzten Wochen erprobte taktische Ordnung bilden: So formierten Dilara, Nadine und Joyce vor Ella eine Verteidigungsreihe. Marlene und Caro bildeten eine Doppelsechs, davor sollte Claudia Bälle festmachen und verteilen. Auf den Sturmpositionen starteten Yasmine rechts und Annabell links.

RWE stellt in der Liga das spielstärkste Team und ist nach wie vor der einzige echte Verfolger des Spitzenreiters. Insofern waren unsere Mädchen angespannt aber konzentriert, ballsicher und in der Vorwärtsbewegung mutig. So entwickelte sich ein schnelles Spiel zweier Mannschaften mit ganz unterschiedlicher Spielanlage.

RWE zeigte seine technischen Qualitäten und versuchte immer wieder Überzahl in Ballnähe herzustellen. Unsere Mädchen arbeiteten konzentriert dagegen und zogen bei Ballgewinnen die seit Wochen einstudierten Spielzüge – insbesondere über die linke Außenstürmerposition auf. In der 16. Minute führte dies dann zum Erfolg: Balleroberung, schneller Doppelpass über die aufgerückte Außenverteidigung, Claudi legt auf die Außenposition auf – Yasmin bricht durch und trifft zum 1:0.

RWE lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, kommt auch zu zwei gefährlichen Torchancen, die Ella allerdings sicher vereitelt. Wir stellen um, bringen mit Jessica, die schon letzte Woche im Sturm überzeugt hat, auf Linksaußen noch mehr Wucht, Laufbereitschaft und Entschlossenheit. So bleiben auch unsere Mädchen gefährlich, Claudia und Marlene bringen den Ball aber nicht über die Torlinie. So geht es mit knapper Führung in die Pause.

RWE kommt mit neuer Wucht in die zweite Spielhälfte. Wir reagieren, lassen die Abwehr tiefer stehen und bringen mit Emilie auf der Sechs eine defensivere Variante. Nun ändert sich das Spiel, der offene Schlagabtausch ist vorbei. RWE hat nun deutlich mehr Ballbesitz als wir, kann aber kaum mehr Spielfluss entwickeln. Unsere Mädchen verteidigen leidenschaftlich, laufen Räume zu und setzen dann immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen an: Dilara dringt tief in die gegnerische Hälfte ein, Caro dreht mehrfach auf und marschiert Richtung Tor. Marlene setzt zu rasanten Dribblings an.

In der 59. Minute entsteht wieder so eine Situation und Marlene kann kurz vor dem Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Freistoß knallt Caro in den Winkel und es steht 2:0. RWE bleibt fleissig, lässt immer wieder Angriffe gegen unser Tor rollen. Aber nun fehlt die letzte Überzeugung und unsere Mädchen können die Führung sicher über die letzten Minuten bringen.

So bringen unser Mädchen mit herausragendem Kampf und Laufbereitschaft drei wichtige Punkte mit nach Hause. RWE hat wieder mal seine Spielkultur und individuelle Qualität unter Beweis stellen können, aber dreißig Meter vor unserem Tor war zumeist Schluss. Wenn man bedenkt, dass RWE erst zum zweiten Mal in fast 30 Spielen dieser Saison ohne eigenes Tor geblieben ist, kann man sehen, was unsere Mädchen geleistet haben. – Wunderbar, die fußballerische Entwicklung und auch den Kampfgeist des Teams zu beobachten.

PW

 

D1 – SF Niederwenigern 4-3

Die D1 beendete eine klasse Saison in der Leistungsgruppe mit einem knappen, spannenden Sieg gegen die weitgereisten Gäste aus Niederwenigern.

Vor Spielbeginn der erste Schock in der Frintroper Spielerkabine.   Da wir Platz 4 safe hatten, wurde die Aufstellung heute per Losentscheid besiegelt, lediglich die Torhüter legten fest, wer in welcher Hälfte das Tor hüten sollte.  So zogen die Feldspieler direkt ihre Position, dadurch kam eine Aufstellung zu Stande, die wir bestimmt niemals gewählt hätten…aber genau darum ging es ja.

Bereits in der vierten Minute die Führung durch Lukas, der einen Freistoß nahezu perfekt aus halbrechter Position in die linke untere Ecke zirkelte!

Trotz der ungewohnten Positionen entwickelte sich ein gutes Adlerspiel, doch auch die Sportfreunde aus Niederwenigern spielten sehr gut mit, hatten zwei Riesenchancen, die von unserm Keeper klasse entschärft wurden.  Kasim erhöhte nach 15 Minuten auf 2-0, ehe die sehr gut aufgelegte junge Dame in Reihen Niederwenigerns toll den Anschlusstreffer erzielte.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff stand unser heutiger Mittelstürmer Colin, der sonst die Abwehr hütet, dort, wo ein Stürmer stehen soll und schob den Abpraller zur 3-1 Halbzeitführung ein.

Wir wechselten jeweils nach 20 Minuten (die Positionen ergaben sich ebenfalls per „Losglück“) und damit ergaben sich in unserer Defensive doch einige Lücken, aber was soll´s, heute gab es keine Fehler!  Kurz nach dem Wiederanpfiff fiel bereits das 4-1.  Ein toll heraus gespieltes Tor, Colin leitete mit einer  technisch sehenswerten Ballweiterleitung den Konter ein, den Marc trocken abschloss.  Die Gäste erhöhten dann ordentlich den Druck, okay, wir verloren auch durch diese Aufstellung ein wenig den Überblick und unsere „Glücksabwehr“ war stark gefordert.  Es folgte das 4-2 und in der 52. Minute fiel der dritte Gästetreffer.  Mit etwas Glück hielten wir den Vorsprung bis zum Abpfiff, es war ein schönes Spiel beider Mannschaften.

Platz 4 in der Leistungsklasse, ein großes Kompliment an das Team, schon früh hatten wir mit dem enorm engen Abstiegskampf nichts zu tun (hatten wir das jemals?) und überraschten auch das eine oder andere Mal.

Das Team: Nico und Sven (Tor), Colin, Norik, Genart, Marc, Marlon, Mohamad, Kasim, Lukas, Minh Ky, Noah, Jonathan, Can  –  Vielen Dank an Basti, Moritz und Kaan, die 2007er, die uns toll geholfen haben und vielen Dank an Thea!

CW

 

DJK ADLER UNION FRINTROP B2 VS SV BURGALTENDORF B1

 

Fünf Spieltage vor dem Saisonende,  wird die B2 Meister der Kreisliga A.

Mit einem souveränen 3 zu 0 Sieg gegen den Tabellendritten, schaffte die B2 frühzeitig den Titelgewinn.

Von Beginn an dominierte die B2 das Spielgeschehen. Mit sicherem Spielaufbau und viel Ballbesitz, beherrschte Adler Union das Geschehen.

Ungefährdet und mit schön herausgespielten Toren durch Kevin und zweimalig  Lukas, spielte die B2 frei auf und gewann verdient

AN

 

Torreiche Aufholjagd zum Saisonabschluss

 

Zum Saisonabschluss haben wir noch einmal richtig Gas gegeben. Angespornt von der nur noch rein rechnerischen Möglichkeit auf die Vizemeisterschaft wollten wir noch einmal alles geben und diese sehr vage Chance nutzen. Die Ausgangslage war denkbar ungünstig, bei Punktgleichheit mit der 2006 er Mannschaft von ESG hatten wir am vorletzten Spieltag 20 Tore weniger auf dem Habenkonto, das schien zunächst mal aussichtslos. Ungeachtet dessen haben wir uns vorgenommen es zumindest zu versuchen. Und nach dem 14:1 gegen Steele war der erste Schritt getan. Am letzten Spieltag mussten wir dann die kleine Urlaubsreise ins ferne Niederwenigern antreten. Hochmotiviert und konzentriert ging die Truppe ans Werk und legte wie die Feuerwehr los. Am Ende schafften wir ein hochüberlegenes 11:0 auf des Gegners Platz! Leider hat ESG das Toreschießen in den letzten beiden Spielen nicht eingestellt, so dass uns mickrige 5 Törchen zur Vizemeisterschaft fehlen. Schade!

Traurig muss darüber aber wahrlich niemand sein, über die ganze Saison betrachtet haben wir eine tolle Leistung gezeigt. Von 15 Spielen haben wir 10 gewonnen, dabei die zweitmeisten Tore in der ganzen Liga geschossen, zugelassen haben wir nur mickrige 14 Gegentor insgesamt, nur der Ligaprimus SGS hat weniger Tore kassiert.

Also eine hervorragende Leistung, die wir mit der tollen Truppe erreicht haben.

Ein wenig Wehmut lag allerdings schon in diesem letzten Spieltag, war es doch das letzte Meisterschaftsspiel,das wir in dieser Konstellation gemacht haben. Die Mannschaft und das Trainerteam wird sich gravierend verändern.

Waldemar beendet seine Trainertätigkeit zu den Sommerferien hin. Das ist für uns alle ein großer Verlust. Für André und mich genauso wie für die Kinder, alle werden wir dich sehr vermissen. Vielen Dank an dieser Stelle für die letzten 5 Jahre, für den vielen Einsatz und die immer sehr ruhige und besonnene Art.

Vielen Dank darüber hinaus auch an Eleonora die dich häufig entbehrt hat! Falls du es aber ohne Training und Spiele nicht aushalten kannst nehmen wir dich  natürlich jederzeit wieder mit offenen Armen ins Trainerteam auf!

Die Zusammenstellung des Teams für die nächste Saison ist noch recht ungewiss. Wir wissen, dass wir leider „unsere“ 2006er Jungs wieder abgeben müssen. Das ist überaus schade, sind sie doch schon nach kurzer Zeit vollends im Team akzeptiert worden und waren von Beginn an mit Begeisterung dabei. Ihr drei werdet uns im nächsten Jahr fehlen. Tim, der alleine durch seine riesenhafte Erscheinung den meisten Gegnern schon jeden Mut genommen hat, Luca, der mit seinem enormen Ehrgeiz das Team angetrieben hat und Florian, der mit bewundernswerter Ruhe jeden Gegner zur Verzweiflung treibt. Ich wünsche euch viel Erfolg im nächsten Jahr und bedanke mich ganz herzlich für eure Unterstützung!

Joel und Lukas zieht es an die Ardelhütte, auch euch wünsche ich auf diesem Wege alles Gute, auf dass ihr eure Ziele dort erreicht.

Wer es im nächsten Jahr in die D1 schafft ist bisher noch nicht abzusehen. Auch Hier freue ich mich aufrichtig für jeden, der es schafft, bin aber natürlich auch ein kleines bisschen traurig ihn oder sie abzugeben..Gönnen würde ich es allen Kandidaten:

Marlon, der mit seinen unglaublich vielen Toren für jedes Team Gold wert ist, Joshi, der in der Saison überragende Leistungen im Tor gezeigt hat und jedem Team ein sicherer Rückhalt ist, Riad, der spielerisch eine enorme Steigerung hinter sich hat, Rami der technisch richtig guten Fußball spielt,

Gabriel, unser kleines Lauf- und Dribbelwunder, und Carina, die keinen Ball verloren gibt und schon so manchen Gegner zur Verzweiflung getrieben hat.

Mal sehen, was die Sichtungstrainings ergeben.

Ich bin stolz auf jeden Einzelnen aus der Truppe, freue mich sehr auf die kommende Saison und halte es hier mit dem schönen Spruch: „Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“

In diesem Sinne wünsche ich allen einen tollen Sommer!

Kai Klingberg