Erste setzt sich im Pokal gegen Ligarivalen Tusem durch

Erste schlägt Tusem und zieht in die nächste Pokalrunde ein

Mit 2:1 (0:0) besiegte die erste Mannschaft von Adler Union Frintrop Ligakonkurrent Tusem Essen und zieht somit in die zweite Runde des Kreispokals ein. Die von Trainer Mattias Hülsmann kräftig durchrotierte Mannschaft zeigte bereits in Halbzeit Eins erste ordentliche fußballerische Ansätze, verpasste allerdings die Führung, weil Marcel Jankowski knapp links vorbeischoss und Timo Lindemann am stark reagierenden Lukas Killmann scheiterte. Tusem verteidigte gewohnt diszipliniert und versuchte dann nach Ballverlust der Frintroper schnell umzuschalten. Dabei kam der Gast durchaus zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe, die die Verteidigung von Adler Union zumeist aber noch rechtzeitig blocken konnte.

Nach der Pause – die sich aufgrund eines Gewitters länger als gewöhnlich zog – verschliefen die Frintroper die Anfangsphase und das wusste Tusem zu nutzen: Lukas Paulun setzte sich auf rechts stark durch, passte in den Rückraum und Juan Camillo Perez Vasquez besorgte das 0:1 (46´). Adler Union zeigte sich jedoch relativ unbeeindruckt und kam schnell zu Chancen. Zunächst scheiterte der zur Pause eingewechselte Jonas Rübertus nach Pass von Tommy Groll an Torwart Killmann und verpasste den Ausgleich, doch wenige Minuten später gelang ihm per Flachschuss aus 18 Metern dann der verdiente 1:1 Ausgleich (50´). Nun entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem Adler Union die besseren Chancen hatte. Der ebenfalls eingewechselte Malte Schneemann, Jonas Rübertus und Tommy Groll vergaben weitere gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. So dauerte es bis in die Schlussphase, ehe doch noch der Sieg in der regulären Spielzeit gelang. Timo Lindemann bediente auf links den hinterlaufenden Christian Büttner und dessen scharfe Hereingabe verwertete Tommy Groll am zweiten Pfosten zur 2:1 Führung (87´). Maxi Rustemeyer verpasste dann nach Zuspiel von Timo Lindemann die Gelegenheit das Spiel zu entscheiden, weil Killmann erneut stark parierte. Schlussendlich brachte Adler Union den Sieg aber über die Zeit und ging am Ende als verdienter Sieger vom Feld.

Alles in allem ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für die Jungs vom Wasserturm, die nun zum dritten Mal in Serie ungeschlagen blieben und zum zweiten Mal in Folge gewannen. Möchte man den etwas durchwachsenen Ligastart vergessen machen, scheint jetzt der richtige und realistische Zeitpunkt für eine Serie zu sein. Dafür muss die Mannschaft im Training weiter konzentriert arbeiten, um für das schwere Gastspiel am Sonntag bei BW Oberhausen gewappnet zu sein (15:15, Tulpenstraße 22).

Tore: Perez Vasquez (46´), Rübertus (50´), Groll (87´)

Adler Union: Reiners, Aust, Büttner, Funke-Kaiser (68´Toepelt), Cassola (52´Rustemeyer), Ohters, Wanning (46´Rübertus), Jankowski (46´Schneemann), Lindemann, Wiegel, Groll

 

von Jonas Rübertus