Saisoneröffnung am Turm – Pokal: CI weiter (Bericht) – AI ist raus – Spielberichte: BII und D3 – Das besondere Training der U17

Mit stillem Gedenken vor allen 16 Heimspielen am gestrigen Samstag nahm ein Großteil der Adlerjugend Abschied von Heinz Jürgen Frisch. Beeindruckend, mit welch selbstverständlichen Ernst alle dieser Ehrenpflicht nachkamen!

 

 

So entwickelte sich eine etwas gedämpfte, aber in der Größe recht beeindruckende Saisoneröffnung am Turm. Etliche Mannschaften bewiesen eine ordentliche Frühform, anderen hingegen zeigten ihre starken Gegner, dass bis zur Meisterschaft doch noch Einiges getan werden muss.

 

Pokal

CI

Im ersten  Pflichtspiel der neuen Saison empfing die CI den Vogelheimer SV zum Pokalspiel. Nach einem etwas verhaltenen Auftakt bei großer Hitze hatten die AdlerUnion-„Schüler“ mit dem VSV kaum Probleme und siegten sicher und verdient mit 6:2!

 

AUF C1 – Vogelheiner SV 6:2(2:2)

 

Am Samstag empfingen wir im ersten Pflichtspiel der Saison direkt das Kracherlos aus Vogelheim. Wer sich in den letzten Jahren mit 2005er Jahrgängen im Raum Essen ein wenig befasst hat, weiß dass aus Essen-Vogelheim viele Junge Talente entsprangen und dass die Jugenden Vogelheims nie zu unterschätzen sind. Auch wir waren gewarnt. Ihre Vorbereitung konnten die Vogelheimer durchweg positiv bestreiten, während wir, was Testspiele angeht, nur einmal gegen unsere B- Jugend bei 34 Grad testeten und wir ,bei den Temperaturen, keine wirklichen Rückschlüsse ziehen konnten. 

Treffpunkt: 9 Uhr, Kabine, neue Trikots werden verteilt/bestaunt/begutachtet, umziehen, rausgehen, Mannschaftsfoto-> an zu starker Sonneneinstrahlung mehr oder minder gescheitert 😄, Einzelfotos, Warm-Up. Das alles geschah, bevor unsere Gegner eintrafen. Mhmm seltsam.. Ist doch Pokal? Vielleicht das einzige Mal im Jahr?! Da hat man doch Bock und trifft sich auch Mal ‘ne halbe Stunde früher, oder sehe ich das nur so? 

Naja, 15 Minuten vor Anpfiff wieder in die Kabine, Einstimmen, ein letzter Song trällert aus der Musikbox, unsere Jungs scheinen wirklich in sich zu gehen und den Songtext zu verinnerlichen. Schwarze Binden werden in Gedenken an die treue Vereinsseele Jürgen Frisch angelegt. Raus: 

Nach einer Minute Stillen Gedenkens an Jürgen, der Anpfiff: 

Von Sekunde eins an, ging das Spiel in eine Richtung-> Vogelheimer Schlussmann. Chance um Chance wurden allerdings kläglich vergeben, nicht vernünftig zu Ende gespielt oder aber vor Nervosität verstolpert. Man wollte wirklich auf den Platz gehen und die Jungs mal wachrütteln. Nichtsdestotrotz schossen wir in Arjen Robben Marnier das 1:0. Schneller Angriff über links, Haken nach rechts und Vollstreckung aus 16 Minuten ins lange Eck. Knoten geplatzt? Fehlanzeige. Die Vogelheimer Jungs beschränkten sich aufs Mauern und Kontern, das auch zu einigen gefährlichen Angriffen führte. Die Adler trotzdem weiterhin spielbestimmend. Nach ca. 15 Minuten dann der vermeintliche “Dosenöffner”. Einem abgefälschten Schuss, setzte unser Flügelspieler auf der rechten Seite am schnellsten nach und traf. Na endlich, dachten sich wohl die zahlreichen Zuschauer. Deckel drauf, Spiel läuft in die richtige Richtung. Denkste!!! 

Ein eigentlich ungefährlicher Rückpass wird durch schlechte Absprache dem Stürmer der Vogelheimer direkt in die Füße gelegt und konnte servierfertig aus 20 Metern auf das leere Tor eingepasst werden. Ärgerlich, jedoch noch nicht brenzlig, “ist ja Nichts passiert”. Dachte sich jeder…. 

Fünf Minuten später: Ein Freistoß für Vogelheim auf der rechten Seite. Der Freistoß wird sehr kurz, aber halbhoch in den 16er geschlagen, ein Vogelheimer Fuß kommt dran, und der Ball fliegt als Bogenlampe über unseren Keeper ins lange Eck. Unhaltbar, unfassbar, unglücklich. 

Da machen die Vogelheimer doch tatsächlich aus, nennen wir es mal einer Chance, zwei Tore und bringt unsere Adleraner in ein psychisches Tief. 

Halbzeit, Gott sei Dank… 

Pfeffer in der Ansprache, dominierte man doch 3/4 des Spiels und abermals reichten zwei halbe Angriffe für zwei Gegentore. 

Halbzeit zwei: 

Man merkte den Vogelheimer Jungs nun an, dass sie läuferisch mehr und mehr nachließen. Nach einer Ecke konnten wir den Abpraller 25 Meter vor dem gegnerischen Tor für uns erobern. Ein Schuss, ein Bums, ein Tor. Rechts oben schlägt die Rakete ein. Fans und Spieler liegen sich in den Armen. Knoten geplatzt? Jaaa!!! Den nun folgte Ecke auf Ecke, Angriff auf Angriff. 5:2 der Stand, als sich der gegnerische Torwart im eigenen 16er vertrat und per Krankenwagen abholen lassen musste. Wir wünschen dir an der Stelle erneut alles Gute und eine schnelle Genesung!!! 

6:2 am Ende der, sicherlich auch objektiv betrachtet, verdiente Endstand für unsere Mannschaft. 

In der nächsten Runde wird an einem Mittwochabend(genau wie vor zwei Jahren) gegen den ESC Rellinghausen(genau wie vor zwei Jahren) angepfiffen. Wir hoffen, dass uns der Fussballgott in diesem Jahr mehr wohlgesonnen ist und wir in die dritte Runde einziehen können. 

DM

 

 

AI

Die AI hatte weniger Glück bei der Auslosung. Sie musste am frühen Sonntagmorgen zum letztjährigen Meister nach Niederwenigern. Erst kurz vor der Pause kassierten die AdlerUnionisten den ersten Treffer durch Torjäger Meister zum 0:1, und trotz des zweiten Treffers durch Meister blieben die Jungs vom Turm bis zur 80. Minute durchaus in Schlagdistanz. Doch als Meister mit seinem 3. Treffer in Folge erzielte, war die Sonntagsmesse gelesen. Das 4. Tor der Hausherren kurz vorm Abpfiff spielte dann auch nur eine statistische Rolle.

 

 

A

Einen dicken Brocken hatte dabei die neue AI zu Gast. Union Mülheim, eine bereits eingespielte und spielstarke Mannschaft, verlangte den noch in der Testphase spielenden Adlern, alles ab und siegte am Ende verdient, aber etwas zu hoch, mit 6:0.

B

Die BI dagegen scheint ihren guten Lauf der Vorsaison fortzusetzen und schlug den VfR 08 locker mit 6:0. Bereits einen Tag später ging´s bei der BI mit dem Testen weiter. Diesmal erwarteten die Jungs den den Gladbecker BV Rentfort, der ebenfalls klar mit 6:1 geschlagen wurde.

Dagegen fand die BII nach etlichen gewonnenen Testspielen in der klasse spielenden SV Velbert ihren Meister. Das Ergebnis täuscht allerdings ein wenig. Denn soo groß war der Abstand zu den Velbertern auch nicht. Trotzdem siegten die Gäste mit 3:0.

C

Unentschieden 1:1 trennte sich die C2 vom Duisburger Genc Osman, während die C3 gegen kurzfristig eingesprungene Styrumer beim 1:8 keine Chance hatte.

D

In Ermangelung eines Gegners für die frühe Morgenstunde am Turm spielte die DI in Mülheim und trennte sich von Speldorf mit 1:1. Auch die D5 trat auswärts an und gewann nach einem intensiven Spiel gegen Heimaterde I mit 5:3. Auch die D3 siegte. Mit 4:2 wurde die SV Borbeck bezwungen. 1:1 hieß es am Ende der Partie zwischen der D4 und SuS Haarzopf I.

E

Besonders viele Tore fielen auf dem neuen Kleinfeld und dem neuen Großfeld in den E-Junioren-Spielen. Den Anfang machte die E2 mit einem 10:2 gegen Vogelheim, und auch im Spiel der E3 erzielten die jungen Kicker 12 Tore, doch diesmal in umgekehrter Reihe. 10:2 siegte Blau Gelb Überruhr auf dem tollen Geläuf. Mit 6:4 rang, die E4 den VfB Speldorf nieder und schließlich verlor die E5 gegen spielfreudige Kupferdreher mit 2:7.

 

F

Im einzigen F-Jugend-Spiel unterlag die F1 dem TuS Holsterhausen mit 2:5.

U17

Richtig austoben durften sich die U17-Niederrheinligistinnen in Sterkrade. Dabei hätte die Torausbeute gegen überforderte Sterkrader Mädchen durchaus höher sein können.

U15, U13

Die neue U15 spielte nach 3:1 zur Pause gegen SV Buer D6/U13 3:3 unentschieden und schließlich  spielte auch die U13 gegen die  Mädchen aus Heißen 3:3 unentschieden.

 

AdlerUnion B2   –   SSV Velbert B2  0:3

 

Seit 9.00 Uhr in der Früh wurden alle 3 Kunstrasen von sämtlichen Altersklassen auf ihre Tauglichkeit zu den kommenden Meisterschaften getestet. Mit  dabei war unsere B2, die bisher ihre Vorbereitungsrunde ungeschlagen überstanden hatte. Heute kam zum vorletzten Test die SSVg Velbert 2 zu uns an den Wasserturm um unseren Adlern noch Möglichkeiten zu geben verschiedene Taktiken Kombinationen und Aufstellungen zu testen.

Doch vor dem Anpfiff ruhte für 1 Minute der Ball das Publikum und auch die Spieler um unserem langjährigem Mitglied Jürgen Frisch Respekt zu zollen, der uns leider viel zu früh am 16.08.2019 verlassen hat.

Bespickt im Trauerflor begann die Partie jedoch bei 32 Grad im Schatten dieses mal suboptimal für uns. Denn von Anfang an konnte man beobachten das Velbert kein Kanonenfutter ist. Teilweise gut herausgespielte Chanchen unserer Jungs endeten immer wieder in den Handschuhen des gegnerischen Schnappers oder am Aluminium oben rechts und links.

Das Glück und auch ein bisschen mehr Können lag heute beim Gegner, der durch schnelle Spielzüge die Führung in der ersten Halbzeit zur 7. Minute zum 1:0 an sich riss. Es ging hin und her aber wie schon erwähnt wollte die Kugel nicht in das gegnerische Tor und somit konnte Velbert in der 18. Minute zum 2:0 erhöhen. Und als wenn es nicht genug wäre netzte der Gegner 1 Minute vor Halbzeitpfiff zum 3:0 ein.

Die 2. Halbzeit verlief dem Wetter geschuldet etwas ruhiger auf beiden Seiten. Tore fielen in der 2. Hälfte nicht. Der Gegner war nunmehr auf Augenhöhe oder genau so erschöpft durch die knallende Sonne wie unsere Adler. Naja man soll nicht übertreiben, denn morgen früh um 10 Uhr geht es zum nächsten Testspiel zu den Adlern aus der Nachbarschaft SV Adler Oberhausen. Jetzt kommt der Spruch für den ich von den Jungs morgen wieder schräg angeschaut werde : “Man kann nicht immer gewinnen und aus Fehlern kann man lernen”. Morgen bekomme ich wieder Sprüche dafür aber wisst ihr was ? Ist mir egal schau ich mir trotzdem wieder an und ihr könnt nix dran machen. Denn der Ball ist rund und das Spiel dauert 80 Minuten etc etc ……..

 

 

 

 

AUF D3 – SV Borbeck D1

 

Zu unserem ersten Spiel trafen wir bei heißen Temperaturen auf den älteren Jahrgang der Nachbarn von der Prinzenstr.

Beide Teams gingen motiviert in die Party, so dass sich auf beiden Seiten zwischen den 16er abspielte. Nach und nach wurden wir druckvoller.

Die Kids störten früh und setzten den ballführenden Spieler so unter Druck, dass nach einem zu festem Rückpass, der Torwart den Ball nicht mehr weg schlagen konnte und dieser ins Tor trudelte. Damit gingen wir 1:0 in Führung. Mitte der zweiten Halbzeit konterte SV Borbeck sehr gut, doch Oskar im Tor konnte beide Male den Ausgleich verhindern. Bei den Ecken machte sich die körperliche Überlegenheit des Gegners bemerkbar, so dass das 1:1 nach einer Ecke nicht verhindert werden konnte. So ging es auch in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel spielten wir immer weiter nach vorne. Pfosten und Latte verhinderten das 2:1 für uns. Nach einer eigenen Ecke wurden eiskalt ausgekontert und gerieten 1:2 in Rückstand.

Jetzt erst recht dachten die Jungs und erspielten sich nach und nach immer mehr Torchancen. Ein weiter Abstoß von Kim verlängert Colin mit dem Kopf in den Lauf von Mateusz und dieser rannte allen Abwehrspielern davon und schoss am Torwart vorbei das 2:2. Kurz danach gab es ein Handelfmeter für uns, der von Enes zum 3:2 verwandelt wurde. Da war die Gegenwehr vom Gegner gebrochen. Das 4:2 war dann eine Kopie vom 2:2, so dass sich Mateusz als zweifacher Torschütze auszeichnen konnte. Ein Lob an die Kids, dass sie bei diesen heißen Temperaturen 60 Min lang Tempo gemacht haben.

 

Mit dabei waren: Oskar, Kim, Enes, David, Jari, Luis, Colin, Lenny, Nick, Dario, Liam, Antoni und Mateusz

 

 

AUF D3 – Heisinger SV D2

 

Heute trafen wir auf Heisingen, ein Spiel, das schon vor den Ferien stattfinden sollte, aber aufgrund der hohen Temperaturen und Ozonwerte abgesagt wurde.

Von Anfang an stellten die Kids klar, wer heute als Sieger vom Platz gehen möchte. Schon nach 3 Minuten fiel das 1:0 durch einen schönen Rückpass von Liam von der Grundlinie, welchen Lenny dann flach in die Ecke schoss. Die Jungs hielten den Druck durchgehend hoch und verhinderten dadurch, dass Heisingen kontrolliert aus der Abwehr spielen konnte. Dies führte immer wieder zu Ballverlusten, die wir zu Torchancen nutzen konnten. Eine davon nutzte Dario zum 2:0 Pausenstand.

Nach der Pause versuchte Heisingen weiter nach vorne zu spielen, konnte sich aber keine gefährlichen Torchancen erarbeiten, da unsere Abwehr dies zu verhindern wusste.

Nach einem schnellen Spielzug über links, konnte Nick  die Hereingabe von Liam ins Tor zum 3:0 schießen. Kurz danach fiel nach einer Ecke das 4:0 durch Colin am langen Pfosten. Den Endstand erzielte Kaan ebenfalls nach einer Ecke.

Eine erfolgreiches Wochenende ging damit zu Ende. Die Kids sind bereit für den Start der Meisterschaft am nächsten Samstag.

 

Mit dabei waren: Oskar, Kim, Enes, Luis, Jari, David, Kaan, Lenny, Colin, Nick, Dario und Liam

 

 

U17 Niederrheinliga-Vorbereitung –Das ganz besondere Training

 

Donnerstag den 29.08 absolvierten die U17 Mädels einen Trainings Einheit der etwas anderen Art.  Es ging nach Assindia Sport Club, um noch etwas für die Ausdauer und Kraft zu tun. Es war eine harte aber auch lustige Einheit, die viel Spaß gemacht hat und unsere Mädels bis an ihre Grenze und drüber hinaus gebracht hat. Jetzt stehen noch zwei Testspiele an, bevor dann am 8.9 der Meisterschaftsbetrieb los geht.