F- bis B-Junior/innen im Meisterschaftsmodus – DI verliert erstes Meisterschaftsspiel – In Freundschaft: AI mit Doppeltest – BI verliert in Bottrop – CI gewinnt gegen Werde – H.

Spielberichte. Fotos, Infos und Kritiken an hwfasche@gmail.com

Das AdlerUnion-Junior/innen WE vom 12./13.September 20 im Überblick

 

Während die A-, B- und C- Junior/innen noch ihre Qualifikationsspiele abwarten, starteten alle anderen Fußballjunior/innen in die neue Saison 2020/2021.

Nicht so, wie erhofft verlief der Start der D1 in der Leistungsklasse. Sie musste beim Dauerrivalen SGS an der Ardelhütte antreten und verlor mit 1:3 in einer superengen Begegnung. Denn nach der 2:0 Pausenführung der Schönebecker schaffte AdlerUnion den Anschluss und war einem Remis ziemlich nahe. Doch ein Strafstoß kurz vor Abpfiff besiegelte dann doch den SGS Sieg.

Die AI nutzte das immer noch spielfreie Wochenende zu einem Ausflug zu einer gänzlich unbekannten Adresse. In Castrop Rauxel trafen die Jungs auf den starken Kreisligisten Wacker Obercastrop und verloren nach einem richtig guten Fußballspiel mit 2:4. Am Sonntag testete die AI nur einen Tag später gegen die AII der SGS. Hier gab`s zwei zwei richtig schöne AdlerUnion-Treffer zum verdienten AdlerUnion-Sieg.

Unter keinem guten Stern stand das Freundschaftsspiel der BI bei den Blauweißen aus BOT Fuhlenbrock. Dabei konnten die Frintroper eine frühe 2:0 Führung der Hausherren noch vor der Pause egalisieren, und eine weitere Bottroper Führung wurde 10 Minuten vor dem Abpfiff egalisiert, doch nur 3 Minuten später machten die Blauweißen mit ihrem 4. Treffer den Sack zu. Überschattet wurde die Partie von zwei bösen AdlerUnion-Verletzungen. Hoffentlich geht’s den Jungs bald wieder gut!!

Etwas rumpelig startete die CI in ihr Testspiel gegen den Klassengefährten Werden Heidhausen. Erst nach verdienter Werdener Führung löste die CI besonders im zweiten Durchgang die Handbremse und siegte schlussendlich hoch verdient mit 4:2.

 

B

Die BII spielte gegen BW Mintard 2:2 unentschieden und holte damit ihren ersten Meisterschaftspunkt 20/21. Punkte gab es trotz respektabler Leistung für die BIII im Spiel gegen Altenessen II nicht. Früh fingen die Frintroper in Führung, mussten allerdings noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Als alle schließlich mit einer Punkteteilung rechneten, beglückte der Schiri die Gäste mit dem spielentscheidenden Elfmeterpfiff. Die Altenessener verwandelten und siegten mit 1:2.

 

C

Zum Unwillen der Spieler und Verantwortlichen der CII entschied sich die SG Altenessen nur wenige Stunden vor dem ersten Punktspiel das Team zurückzuziehen. Hätte man eigentlich etwas früher entscheiden können, so gab`s für den Spieltag keinen Gegner.  Die CIII traf derweil auf einen hoch motivierten Gegner aus Kettwig. Jedes Tor und insbesondere den Schlusspfiff feierten die beglückten Rot Weißen aus dem Süden, als wenn gerade die Kreismeisterschaft besiegelt würde. Hatte wohl bis dato nicht so viel zu feiern, der FSV ….  Sei ihnen gegönnt. Verdient war der Sieg allemal.

 

D

Prima zogen sich alles in allem die D-Kreisligateams aus der Affäre.  So schlug in einem schönen Spiel die D2 den FC Stoppenberg locker mit 4:0, die D3 besiegte an der Ardelhütte die Mädchen der SGS mit 2:1, und auch die D5 kam zu einem schönen Erfolg. Mit 5:0 versüßte sich das Team die weite Reise nach Niederbonsfeld.  Nur die D4 muss noch auf die ersten Punkte warten. In einer torreichen Partie unterlagen sie auf dem neuen Haarzopfer Kunstrasen dem heimischen SuS mit 4:9.

 

E

Die EI hatte es am ersten Spieltag wohl mit dem dicksten Brocken zu tu. Dass man sich daran verschluckte, kam nicht überraschend. Doch die 1:7 Niederlage dürfte bald verdaut sein. Die E2 hingegen durfte sich über einen schönén Dreier freuen. Mit 3:1 siegte das Team gen die Sportfreunde aus Niederwenigern.

 

F

Nur frohe Gesichter gab es bei den Youngstern! Denn am Turm siegte die F1 mit 5:4 gegen TuRa 86 und die F2 kehrte mit einem deutlichen 7:1 aus Steele heim.

 

U15 / U13

Mit klassischem Fehlstart ging`s bei der U15 in die neue Saison. Denn mit einem enttäuschenden 1:6 kehrten die Mädchen aus Niederbonsfeld zurück. Licht und Schatten bei den U13-Mädchen. Team 1 besiegte in der Ruhraue Mintard glatt mit 6:0, und Team 2 verlor in Rüttenscheid beim VfL 07 mit 1:3.

 

 

D2 – FC Stoppenberg D2  4:0 (0:0)

 

Im ersten Meisterschaftsspiel traf Adler Union auf den FC Stoppenberg.

Zu Beginn der ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer.  Adler Union spielte sich wenige Chancen heraus, die der gegnerische Torwart super parierte. Stoppenberg kam nur durch lange Bälle, teilweise sehr gefährlich, nach vorne.

Aus Adler Sicht verschoss Stoppenberg glücklicherweise 3 Mal. Zur Halbzeit stand es dann 0:0.

In der zweiten Halbzeit war Adler dann wacher und dem FC Stoppenberg haushoch überlegen. Das erste Tor wurde schön herausgespielt und platziert in die lange Ecke geschossen. Tor Nummer 2 folgte durch einen schönen Volleyschuss nach einem Eckball (endlich mal ein Eckentreffer!).

Stoppenberg machte zum Ende hin spielerisch nichts mehr außer den Ball nach vorne hin weg zu schlagen und auch ihre Kräfte schienen aufgebraucht.

So fiel folgerichtig das 3:0 und das 4:0, was auch letztendlich der verdiente Endstand war.

B.B.

 

AdlerUnion FRintrop CI  – SC Werden-Heidhausen CI 4:2

 

Auf den heutigen Gegner, dem SC Werden-Heidhausen, treffen wir möglicherweise in der neuen Saison in der Leistungsklasse wieder. Schon alleine deshalb war die Begegnung mehr als interessant. Wir wussten, dass es kein leichter Gegner werden sollte.

Das zeigte Werden-Heidhausen gleich von Spielbeginn an. Der Gegner griff sofort beherzt an und erspielte sich in der Anfangsphase gleich ein paar gute Möglichkeiten heraus. Unsere Abwehr gelang es einige Male mit höchster Konzentration, die gefährlichen Angriffe zu stoppen. Dann aber passierte es doch, ein gelungener Angriff der Werdener brachte ihnen die 0:1 Führung, zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient.

Aber wie so oft in den letzten Spielen wusste unser Team eine gute Antwort auf den Rückstand. Mit einigen guten Spielzügen setzte unsere Mannschaft auch die gegnerische Abwehr unter Druck, einen abgewehrten Ball schnappte sich Luca G. ca. 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten und zog ab, 1:1, der Ausgleich.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag, jede Mannschaft wollte den Führungstreffer und es entwickelte sich ein tolles Spiel. Jedes Team erspielte sich Torchancen, aber es wollte hüben wie drüben kein Treffer fallen. Bis etwa zur 30. Minute, ein Werdener Spieler zog einfach mal aus großer Entfernung ab, der Ball segelte über unsere Abwehr und leider auch über unseren Keeper und senkte sich zum 1:2 Führungstreffer ins Netz, ein echter Glücksschuss, absolut unhaltbar.

Jetzt mussten wir wieder eine Antwort finden. Und die kam dann in Form von Kasim, der sich auf der linken Spielfeldseite super durchtankte und mit einem schönen Schuss den Ausgleich zum 2:2 erzielte.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach einer etwas längeren Ansprache vom Trainer, der durchaus mit der Leistung in Halbzeit 1 mehr als zufrieden war,  ging es mit einigen Veränderungen in der Mannschaft zur zweiten Halbzeit.

Von Beginn an wollten wir unser Spiel spielen und den Gegner massiv unter Druck setzen. Das gelang unserem Team hervorragend, ein Angriff nach dem Anderen ging in Richtung Werdener Tor. Aber deren Abwehr hielt noch Stand und es sollte bis zur 45. Minute dauern, bis Marc sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen konnte und die 3:2 Führung für unser Team erzielte.

Jetzt kam die Antwort vom Gegner, mit aller Macht wollten die den Ausgleich erzielen, aber unsere Abwehr hielt Stand, die gesamte Mannschaft  wehrte jeden Angriff des Gegners ab. Aus einem dieser wilden Angriffe der Werdener kam ein weiter Pass aus unserer Abwehr über alle Spieler des Gegners, wieder schnappte sich Marc den Ball und schloss mit einem gekonnten Schuss zum 4:2 ab.

Jetzt war das Spiel gelaufen, die Spieler des Gegners konnten machen was sie wollten, es gelang ihnen nicht mehr viel. Sicher aus Frust darüber kam es leider wiedermal zu verbalen Aussetzern, die aber von unserem Team unbeantwortet blieben.

Das Ergebnis hielt bis zum Abpfiff, mit einem verdienten 4:2 Sieg über einen wirklich starken Gegner konnten wir mehr als zufrieden sein. Sämtliche eingesetzten Spieler zeigten eine tolle Leistung, darauf können wir stolz sein. Wir haben schon echt eine tolle Mannschaft. Wenn es bei diesen Leistungen bleibt, können wir die neue Saison in Ruhe erwarten.

 

RG

 

Sportsfreunde 07 – Adler Union Frintrop U13/l.    3:1

 

Zum ersten Spieltag fuhr die U13/1 an diesem Wochenende zu dem Sportplatz der Sportsfreunde 07. Genau wie wir stellen die Sportsfreunde diese Saison auch zwei Teams in der Liga. Gleich am ersten Spieltag spielten die beiden A-Teams gegeneinander. Leider konnten wir wenig von dem was wir uns vorgenommen hatten umsetzten. So konnten die Mädels der Sportsfreunde in der ersten Halbzeit ein Tor erzielen. Nach der Halbzeitpause  konnten wir uns ein wenig fangen aber machten trotzdem einige Fehler, die mit Gegentoren bestraft wurden. Ein Tor konnten wir dann doch noch erzielen. Letztendlich konnten sich unsere Mädchen leider nicht mit dem Ascheplatz der Sportsfreunde anfreunden, was aber auch keine Entschuldigung für die spielerische Leistung sein sollte. So verloren wir das erste Meisterschaftsspiel mit 1:3. Trotzdem sind wir zuversichtlich, dass wir nächste Woche unser Können gegen das zweite Team der Sportsfreunde unter Beweis stellen können.

 

 

 

DJK BW Mintard – Adler Union Frintrop U13 II 0:6

 

Ihr erstes Meisterschaftsspiel der Saison 2020/21 bestritt unsere U13/2 gegen die Mädchen des DJK BW Mintard.

Unsere Mädchen schafften es sofort von Anfang an Druck auf die Gegner auszuüben und erzielten bereits in der 5. Minute das 0:1. In der ersten Halbzeit gelang es uns das Spiel hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte auszutragen und belohnten uns mit drei weiteren Treffer in der 11., 14. und 19. Minute. Allerdings endeten mehrere unserer Angriffe im Abseits. Für unsere Mädels ging es also nach einer sehr gelungenen ersten Halbzeit mit einer 0:4 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit verloren wir ein bisschen die Stabilität der ersten Halbzeit und ließen uns einige Male von den gegnerischen Stürmern überlaufen, jedoch schaffte es die Abwehr oder unsere Torhüterin immer die Schüsse abzuwehren. Durch ein gelungenes Zusammenspiel schafften wir es auch in dieser Halbzeit trotz vieler unverwerteter Angriffe zwei Tore in der 52. und 59. Minute zu erzielen und damit das Spiel mit einem Endergebnis von 0:6 für uns zu entscheiden.