Erste siegt im Pokal beim Landesligisten SC Rellinghausen

 SC Rellinghausen I – Adler Union I   1:2 (0:2)

 

Einzug in die nächste Pokalrunde: Erste schlägt Rellinghausen

Mit 1:2 (0:2) gewann die erste Mannschaft von Adler Union Frintrop ihr Pokalspiel beim ESC Rellinghausen 06 und zog damit in die nächste Runde ein. Das Team von Trainer Marcel Cornelißen, der verletzt und beruflich verhindert auf viele Spieler verzichten musste, agierte zunächst abwartend und konterte den Gegner nach Balleroberung eiskalt aus. Diese Spielweise führte früh zu Chancen. Doch weil Tommy Grolls Hereingabe an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum kullerte und Elias Brechmann nach starkem Solo nur den Pfosten traf, blieb es zunächst beim 0:0. Auf der anderen Seite versuchte es Rellinghausen oft aus der Distanz, ohne dabei jedoch gefährlich zu werden. Kurz vor der Pause belohnten sich die Frintroper dann für ihren starken Auftritt. Fabian Wiegel verwandelte einen Freistoß direkt und besorgte damit die Führung (38‘). Nur wenige Momente später zwang Tommy Groll Rellinghausens Keeper mit seinem aggressiven Anlaufverhalten zu einem Fehler im Spielaufbau. Elias Brechmann erkannte die Situation schnell und schloss aus 30 Metern sofort über den zu weit vorm Tor stehenden Torwart ab (42‘). Erneut ein äußerst sehenswerter Treffer. Mit diesem Resultat ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Rollen im Spiel klar verteilt. Adler Union verteidigte, Rellinghausen rannte an – allerdings nicht gerade kreativ. Der Gastgeber chippte viele lange Bälle in den Strafraum, kam aber selten bis zur Grundlinie durch und erspielte sich kaum klare Torchancen. So hätte Adler Union das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit sogar entscheiden können. Doch Tommy Groll scheiterte nach Doppelpass mit Jonas Rübertus an den eigenen Nerven und schoss aus kurzer Distanz übers Tor. So blieb der Landesligist am Leben und kämpfte sich durch einen Standard wieder heran. Nico Beckmann traf nach Eckball zum Anschlusstreffer (73‘). Nun war es endgültig eine Abwehrschlacht, in der Adler Union mit allem, was es hatte, dagegenhielt. Herauszuheben ist an dieser Stelle sicherlich Philipp Schäfers, der so gut wie jeden seiner Zweikämpfe gewann und ein überragendes Spiel ablieferte. Alles, was dann mal aufs Tor von Adler Union flog, fischte Torwart Max in der Beek souverän weg, sodass es am Ende beim knappen, aber verdienten Auswärtserfolg blieb.

Ein Sieg, der dem Selbstvertrauen der Frintroper guttun dürfte. Das Spiel war eine Chance für viele Leute, die bisher noch nicht viel zum Zuge gekommen waren und alle haben sie eindrucksvoll genutzt. Am Wochenende steht das nächste Ligaspiel an. Der Gast aus Bergisch Born hat bisher alle seiner drei Ligaspiele gewonnen und dürfte ein sehr starker Gegner sein (11 Uhr, Frintroper Str. 306). Im Pokal trifft man in der nächsten Runde erneut auf einen Landesligisten. Am 31.10. reist man auswärts zum SV Burgaltendorf.

Tore: Wiegel (38‘), Brechmann (42‘), Beckmann (73‘)

Adler Union: in der Beek, Heine, Schäfers, Funke-Kaiser, Schneemann, Brechmann, Wanning (60‘ Toepelt), Rustemeyer (46‘ Rübertus, 87‘ Russer), Wiegel (76‘ Jankowski), Groll, Reiners

 

von Jonas Rübertus