AI im Pokal Top – in der Meisterschaft Flop – CI startet mit Kantersieg – DI klettert – U15 im Pokal weiter

 

 

Spielberichte, Infos, Fotos und Kommentare an hwfasche@gmail.com

Das AUF – Junior/innen WE im Überblick

 

 

Die LK-Teams 

Bereits unter der Woche startete die neue AI in`s  erste Pflichtspiel der Saison. Dabei empfing das Team mit der SV Schonnebeck gleich einen mutmaßlichen Liga-Hochkaräter. Alle Skeptiker am Rande erlebten an diesem Abend ein Schwarz-Weiß-Grünes Wunder. Denn vom Anpfiff an spielten die Adler nicht nur mit, sondern setzten mit großer Laufbereitschaft, feinem Spielaufbau und bei Bedarf Pressing den renommierten Oberliganachwuchs unerwartet unter Druck. Zwar gingen die Gäste in Führung, doch noch bis zur Halbzeit wurde nicht nur ausgeglichen, sondern auch noch die Führung herausgespielt. Mit Courage und guter Kondition widerstanden die Hausherren nach der Halbzeit nicht nur den Gästeansturm, sondern machten mit zwei weiteren Treffern den Sack zu und die Überraschung komplett.

 Wer jetzt dachte, das erste Meisterschaftsspiel am folgenden Sonntag gegen Werden Heidhausen würde zu einer Fortsetzung des Jubelabends am Mittwoch, sah sich bitter getäuscht. Denn nur in der ersten Viertelstunde lief das Spiel wie erhofft. Adler erspielte sich leichte Feldvorteile, kam auch gefährlich in den Werdener Strafraum, doch der Torerfolg blieb aus. In der 16. Minute dann der erste Werdener Treffer quasi mit dem ersten wirklich gefährlichen Angriff. Ein herrliches Werdener Freistoßtor in der 20. Minute schockte die AdlerUnionisten offensichtlich so, dass bei zwei weiteren Gästetreffern innerhalb von 8 Minuten alle Dämme zu brechen drohten. Mit dem 0:4 zur Pause war der Drops bereits gelutscht. Werden brauchte nicht und AUF konnte offensichtlich nicht mehr entscheidend zulegen. Zwei Werdener Treffer zum 0:6 in den Schlussminuten rundeten einen ernüchternden Meisterschaftseinstieg ab.

 

Während die BI noch auf den Meisterschaftsbeginn warten musste, gings bei der CI im 1. Meisterschaftsspiel schon zur Sache. Und wie!!  Das Spiel gegen die SG Altenesens schien zu Beginn unter keinem guten Stern zu stehen. Nach unauffälligem Beginn mit verteiltem Spiel ohne besondere Höhepunkte der erste Aufreger, als der AUF-Keeper etwas unerklärlich den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand spielte. Rot und Freistoß!!  Erst mit 10 legten die Adleraner erst richtig los. Gestützt auf einen famosen Ersatzkeeper wurde den Gästen mit 2:0 zur Pause bereits der Schneid angekratzt. Was sich im 2. Durchgang abspielte ahnte da noch niemand. 10 AUF-Tore gut verteilt im 2. Durchgang bescherte einen haushohen 12:0 –  Erfolg und die erste Tabellenführung vor der SGS II, die „nur“ 11:0 gewinnen konnte.

Die DI scheint allmählich Tritt gefasst zu haben. Mit 3:0 in Vogelheim wurde der Gastgeber überholt und der 8. Rang erklettert.

 

C

Mit einem schönen 4:1 setzte die CIII gegen TuSEM CII ihren Höhenflug fort. Große Freude, aber die dicken Brocken kommen jetzt erst.

D

Die DII empfing den punktgleichen SV Kupferdreh Byfang und liegt nach dem knappen, aber verdienten 2:1 weiter zusammen mit der SGS auf dem Spitzenplatz. Nur wenige Stunden später traten die Jungkicker am Sonntagmorgen in Ratingen an und spielten gegen einen starken Gegner 2:2 unentschieden.                          Derweil kehrte die DIII unter der Woche mit einem grandiosen 7:4 in Bredeney zum Turm zurück. Auch die DIV punktete auswärts. Sie gewann in einer unterhaltsamen Begegnung in Heisingen mit 4:3. Nur bei der DV klappte es nicht so ganz. Mit 0:1 in Vogelheim II ging`s zurück zum Turm.

 

E

Zwei Siege und eine Niederlage verzeichneten die AUF-E-Junioren. So gewann die EI mit 4.2 in Mintard und die EIV siegte in einer torreichen Partie mit 6:4 in Burgaltendorf. Die EIII hingegen hatte im Heimspiel gegen Preußen dagegen wenig zu lachen. Mit 2:7 mussten sich die Kids den Preußen von der Seumannstarße beugen.

 

F

Hoch her gings bei der FI gegen den Nachbarn aus Dellwig. Mit 13:0 demonstrierten die Kids, wer Herr im Hause war. Unentschieden 5:5 hingegen trennte sich die FII an der Altenessener Straße von JuSpo Altenessen.

 

U17-Mädchen

Bereits unter der Woche erreichten die U17-Mädchen mit einem glatten 3:0 gegen Niederwenigern die nächste Pokalrunde.

U15-, U13-Mädchen

Die C-Juniorinnen (U15 ) besiegten im Meisterschaftsspiel Rhenania Bottrop ebenso glatt mit 4:0, und schließlich verlor die U13 II mit 0:8 in Niederbonsfeld.  

 

 

Ratingen 04/19 II – Adler Union D2 2:2 (2:0)

Starke Leistung in Ratingen (da wäre sogar mehr drin gewesen).

Nach einem erfolgreichen Kreisklassen-Spiel am Vortag, gastierten am heutigen Sonntag die Jungen Adler am Sportpark Keramag und folgten einer kurzfristigen Einladung der D2 von Ratingen 04/19 zu einem Freundschaftsspiel.

Bereits in der vergangenen Saison trafen beide Mannschaften aufeinander. Dabei unterlagen die Jungs vom Wasserturm „glücklich“ nur mit 4 zu 3 und zeigten dem Trainerteam an welchen Schwachstellen nachjustiert werden muss.

Direkt nach dem Anpfiff zeigte sich auch sofort welche Mannschaft am Vorabend früher zu Bett gegangen ist. Die Gastgeber dominierten von der ersten Minute an und setzen unser Mittelfeld und die Abwehr mit Spielwitz und höchster Dynamik im Spielaufbau stark unter Druck. Von diesem Antritt waren die jungen Adler sichtlich irritiert und somit dauerte es nicht lange bis ein Ratinger Stürmer-Duo unsere Abwehr lehrbuchartig ausspielte und in der dritten Spielminute bereits zum verdienten 1:0 einnetzte.

Beeindruckt – aber auch deutlich konzentrierter, wurden nun die gegnerischen Angriffe in der eigenen Hälfte verteidigt. Doch es kam wie es kommen musste! Ein zweites Mal ist es den Ratingern gelungen eine sehr hochstehende Abwehr mit Spritzigkeit anzulaufen und den Spielstand auf 2:0 zu erhöhen.

Nach anstrengenden 30 Minuten hat der Schiedsrichter pünktlich die bislang faire erste Halbzeit abgepfiffen. Was in der Halbzeitpause genau passierte, kann nur vermutet werden.

Schon vor Anpfiff der zweiten Hälfte präsentierten sich die jungen Adler mit einer völlig anderen Körpersprache am Mittelkreis. Plötzlich war alles da! Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und der Wille hier und heute keine Niederlage hinnehmen zu wollen. So erspielte sich die Mannschaft vom Wasserturm immer mehr Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Plötzlich waren es die Ratinger die in ihrer eigenen Hälfte feststeckten und das ständige Pressing der Gäste verteidigen mussten.

Dann ist es endlich passiert! Nach einer für den Gegner unübersichtlichen Situation vor dem eigenen Tor, öffnete sich für den Bruchteil einer Sekunde die Ratinger Abwehr und Adler ließ sich nicht zweimal bitten. Der Ball war endlich drin.

Motiviert von diesem Anschlusstreffer wurden die Adler immer stärker und dominierten größtenteils das weitere Spielgeschehen in Ratingen. Die Ratinger schienen sichtlich beeindruckt von der Ausdauer und dem Kampfgeist der Gäste aus Essen. So verwunderte es nicht, dass es zu zwei weiteren gefährlichen Abschlüssen der Essener kam. Der Ratinger Pfosten verhinderte für die Gastgeber schlimmeres! Fokus und Dursetzungswillen brachten am Ende Gewissheit.

In der 57. Minute konnte AUF einen Abklatscher des Ratinger Keepers im Nachschuss verwandeln!

Mit 2 ungenutzten Großchancen für Adler endete die Partie nach regulärer Spielzeit mit 2:2.

In den vereinbarten dritten 30 Minuten fielen keine weiteren Tore.

 

Die mitgereisten Adler-Fans waren zurecht begeistert von dieser grandiosen Aufholjagd!

 

AK

 

Adler Union AI  –  SV Schonnebeck 4:2 (2:1)  (Pokal)

Adler Union A1 – Werden Heidhausen 0:6 (0:4)

Die A-Jugend hatte in dieser Woche 2 Pflichtspiele vor der Brust. Am Mittwoch traf man auf den Ligakonkurrenten aus Schonnebeck im Viertelfinale des Kreispokals. In diesem konnte sich die A-Jugend durch eine besonders gute kämpferische Leistung mit 4-2 durchsetzten und ins Halbfinale einziehen. Im Halbfinale trifft man auf den Niederrheinligisten ETB.

Nach viel Euphorie und Lob sah es am Sonntag beim Liga-Auftakt sehr bitter aus. Man traf auf einen starken Ligakonkurrenten mit Werden-Heidhausen. Die groß gewachsene Mannschaft stand defensiv sicher und konnte in den richtigen Momenten die richtigen Entscheidungen treffen.

Adler Union Frintrop musste schon früh in der ersten Halbzeit Lehr-Geld zahlen. Sehr einfache Stellungsfehler und falsche Entscheidungen führten schon in den ersten 30 Minuten zu 4 Gegentreffern.

Davon erholte sich die Mannschaft nicht und kassierte auch in der zweiten Hälfte zum Ende des Spiels zwei weitere Gegentreffer, wodurch es am Ende schmerzlich 0-6 steht.

In den nächsten 2-3 Wochen stehen in den Herbstferien wieder Testspiele an, in denen sich die Jungs neu beweisen und verbessern müssen.

 

BA

 

Adler Union Frintrop D2 – SG Kupferdreh Byfang D2   2:1 (2:1) 

Am Samstagmorgen spielte die D2 von Adler Frintrop am Wasserturm im Spitzenspiel gegen die D2 von Kupferdreh Byfang.

Adler kam insgesamt besser in die Ersten 5 Minuten und hätte schon mit 1,2 oder sogar 3 zu Null in Führung gehen müssen, wenn Kupferdreh nicht so gut verteidigt  und die Chancen nicht so schwach vergeben worden wären. In der 6.Spielminute konnte Kupferdreh einen Angriff  fahren, der von rechts reingeflankte Ball wurde in den Strafraum gespielt wo ein Spieler von Adler unglücklich in den Ball reingrätschte und damit ein Eigentor verursachte – 0:1 für Kupferdreh .

Die D2 kesselte Kupferdreh weiterhin mehr und mehr in ihre Hälfte ein und bekam nach 10 gespielten Minuten eine Ecke von der linken Seite. Diese Ecke kam an den ersten Pfosten, wo der Torwart stand und nach dem Ball griff, jedoch flog er durch seine Hände zum verdienten 1:1 Ausgleich. Kupferdreh kam meist nur durch Konter in die Nähe des Schlussmannes von Adler Union Frintrop.

 

Nach dem 1:1 Ausgleichstreffer war auf beiden Seiten nicht mehr viel los bis zur 24 Spielminute. Da konnte die D2 nämlich einen Konter von Kupferdreh abfangen und selbst auf das gegnerische Tor attackieren, durch ein Pass hinter dem Mittelkreis konnte ein Spieler von AUF ins eins gegen eins mit dem Torwart gehen und den Ball cool vorbeischieben 2:1 für Adler dies ist auch der Halbzeitstand.  Im zweiten Spielabschnitt spielte Adler zwar weiterhin einen guten Ball aber brachte nicht das Nötige mit, um die vier Aluminiumtreffer oder eine nicht gut verarbeitete Flanke kurz vor Schluss ins Tor zu bringen, um die Führung auszubauen. Kupferdreh hingegen machte vor allem in den letzten 10 Minuten besonders Druck, um den Ausgleich irgendwie noch zu erzielen. Jedoch schafften sie es nicht und es blieb beim hoch verdienten 2:1 für Adler Union Frintrop und viel Freude nachdem Spiel. 

 

 

Im nächsten Spiel, am morgigen Sonntag, trifft man auf die D2 von Ratingen 04/19.

M.H.

 

AdlerUnion CI –  DJK SG Altenessen 12:0 (2:0)

 

Endlich ging es los, unser erstes Meisterschaftsspiel in der neuen Saison, das erste Spiel in der Leistungsklasse.

Natürlich hatten wir uns viel vorgenommen nach den teilweise sehr guten Vorbereitungsspielen, wobei lediglich die Chancenverwertung etwas zu wünschen übrig ließ. Aber auch das wollten wir ändern.

Mit etwas Verspätung pfiff der Schiedsrichter das Spiel an, unser Team wollte von Beginn an zeigen wer hier heute als Sieger vom Platz gehen wollte. Aber wie so oft, wenn man übermotiviert zu Werke geht,  klappt es nicht so wie man es sich vornimmt. Zu ungenau kamen die Zuspiele, zu schnell kam es zu Ballverlusten unserer Mannschaft, aus denen aber der Gegner aber zunächst nichts machen konnte.

Bis ca. zur 10. Minute, der Gegner war durch und wollte unseren Keeper mit einem Lupfer überlisten. Aber der sprang hoch und schnappte sich den Ball, bevor der in Richtung unseres Tores trudeln konnte. Leider hat er dabei übersehen, dass er bereits außerhalb des Strafraumes den Ball mit der Hand abgefangen hatte, dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als diese Aktion zu ahnden und zeigte den roten Karton. Wir mussten einen Feldspieler gegen einen Torwart austauschen und den Rest des Spieles mit 10 Spielern bestreiten.

Als wenn diese unglückliche Aktion ein Weckruf gewesen wäre, plötzlich spielte unser Team richtig guten Fußball. Zwar kam noch nichts Zählbares dabei heraus, aber zumindest ergaben sich jetzt Chancen und wir kamen in der 15. Minute zu unserem ersten Eckball. Der wurde von Kasim so geschossen, das der Ball vor dem Einschussbereiten Luca landete. Bevor der aber abschließen konnte, wurde der Ball von einem Altenessener mit der Hand abgewehrt. Handelfmeter für unser Team.

Der Trainer bestimmte Luca G. als ausführenden Schützen und der traf in der 17. Minute zu unserer 1:0 Führung.

Endlich die verdiente Führung. Das Spiel bestimmte jetzt nur noch eine Mannschaft und das waren unsere Spieler. Die folgenden Angriffe wurden allerdings von der Abwehr der Altenessener gut abgewehrt, bis zur 29. Minute. Ein viel zu kurz geratener Abstoß des gegnerischen Torwartes  schnappte sich Ilias und aus dem Gewühl heraus erzielte er das 2:0.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit traten wir zunächst mit den gleichen Spielern an, keine Auswechselungen. Wir rechneten damit, das die Altenessener zu Beginn der Halbzeit verstärkt auf Angriff setzten, um das Ergebnis für sie besser zu gestalten. Und genau so sollte es kommen. Altenessen drängte in Richtung unseres Tores, ein Angriff konnte nur mit einem taktischen Foul unterbunden werden, wofür unser Spieler  auch die gelbe Karte sah. Der darauf folgende Freistoß für Altenessen brachte nichts ein. Fast im Gegenzug gelang Mohammad wieder nach einem missglückten Abstoß des gegnerischen Keepers das 3:0 für unser Team.

Das sollte es jetzt eigentlich sein, obwohl die zweite Halbzeit erst 5 Minuten alt war.

Aber was jetzt noch kommen sollte fiel keinem von uns im Traum ein. Nach dem Luca G. bereits 2 Minuten nach dem 3:0 mit einem tollen Schuss das 4:0 folgen ließ belohnte sich Kasim für seine guten Leistungen mit dem 5:0.Das war es aber immer noch nicht, denn es waren noch 25 Minuten zu spielen.

Die weiteren Treffer fielen im 3-Minutentakt, Luca G. zum 6:0, zum 7:0, zum 8:0, ehe wieder Kasim den Torhunger von Luca unterbrach und zum 9:0 traf.

Dann war aber wieder Luca G. dran und schoss unsere 10:0 und 11:0-Führung heraus. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Ilias mit dem Treffer zum 12:0.

Das sollte es aber dann gewesen sein, zum Auftakt gleich ein dermaßen deutliches Ergebnis, wer hätte damit nach den Anfangsminuten gerechnet.

Unser Team hat sich super gefangen nach dem Platzverweis und trotz einem Spieler weniger das Spiel bestimmt. Alle haben zu einem überzeugenden Sieg beigetragen. Kompliment, auch dafür, dass keiner unserem Keeper für sein Missgeschick nach 10 Minuten einen Vorwurf gemacht hat.

RG