Erste gewinnt beim Tabellenzweiten Ronsdorf 5:0 +++ Zweite unterliegt SC Türkiyemspor +++ Dritte spielt im Spitzenspiel Remis in SG Altenessen II

TSV 05 Ronsdorf I – Adler Union I  0:5

Sieg in Ronsdorf – Erste setzt Siegesserie fort

Mit 0:5 (0:1) gewann die erste Mannschaft von Adler Union Frintrop ihr Gastspiel beim TSV 05 Ronsdorf und verteidigte somit die Tabellenführung der Bezirksliga Gruppe 3.

Der Gastgeber aus Wuppertal, der klar zu den Mitfavoriten auf die Aufstiegsränge gehört, agierte in der Anfangsphase zurückhaltender als erwartet und überließ den Frintropern die Spielkontrolle. Adler kam zwar ins letzte Drittel, wurde aber trotz vieler Flanken und Standardsituationen nicht zwingend genug.

Auf der anderen Seite hatte Ronsdorf seine beste Gelegenheit nach einem Konter, an dessen Ende Nils Reiners einen Schuss von Germano Bonanno zur Ecke parierte. Mitte der ersten Halbzeit belohnte sich Adler Union dann aber für den engagierten Auftritt. Leon Engelberg eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und leitete gleich den Angriff über die linke Seite ein. Als die Ronsdorfer Abwehr im Anschluss daran eine Flanke von Yannick Reiners zu kurz abwehrte, stand Leon Engelberg im Rückraum goldrichtig und versenkte den Ball mit einem satten Vollspannschuss im kurzen Eck (23‘).

Ronsdorf wurde in der Folge mutiger und offensiver, doch die Gäste hatten die Chancen. Da Ronsdorf-Schlussmann Kuhnke jedoch stark gegen Abschlüsse von Yannick Reiners, Lucas Toepelt und Timo Dapprich parierte, ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Zur Pause reagierte Trainer Marcel Cornelißen auf die hohe Belastung der letzten Wochen und brachte mit Felix Ohters (der erfreulicherweise nach sieben Wochen Verletzungspause ein starkes Comeback feierte) und Timo Lindemann gleich zwei neue Akteure fürs Mittelfeld. Letzterer hatte nach wenigen Minuten die Gelegenheit auf 0:2 zu stellen, schoss jedoch aus kurzer Distanz über das Ronsdorfer Tor. In einer Phase, in der Ronsdorf dann etwas mehr Spielanteile bekam, war Adler Union eiskalt. Nach einer Lindemann-Ecke, die Jonas Rübertus am zweiten Pfosten nochmal vors Tor köpfte, stand Yannick Reiners dort, wo ein Stürmer stehen muss, und köpfte das 0:2 (60‘).

Wenig später scheiterte Yannick Reiners zunächst mit seinem Abschluss, legte das Leder dann aber nochmal klug auf den zweiten Pfosten, wo Jonas Rübertus auf 0:3 stellte (65‘). Das Spiel war damit entschieden und die Frintroper verwalteten das Ergebnis souverän. Zum Ende hin wurde das Ergebnis sogar noch deutlicher. Zunächst startetet Malte Schneemann nach perfekter Vorarbeit von Niclas Toepelt rechts durch und schloss ins lange Eck zum 0:4 ab (86‘). Nach Steilpass von Felix Ohters und Querpass von Malte Schneemann erzielte Timo Lindemann dann quasi mit dem Abpfiff das 0:5 per Rechtsschuss (90‘).

Erneut zeigte das Team eine beeindruckende Vorstellung, auf die es stolz sein kann. Noch vor beinahe exakt einem Jahr unterlagen die Jungs vom Wasserturm in Ronsdorf hochverdient und chancenlos. Diese Tatsache unterstreicht, welch positive Entwicklung die Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten durchlaufen hat. Man stellt nach fünf Spielen als Tabellenführer nicht nur (wie häufig in den letzten Jahren) den besten Angriff, sondern endlich auch mal die beste Verteidigung. Zeit, um sich auf Erreichtem auszuruhen bleibt jedoch nicht, denn bereits am Mittwoch wartet im Auswärtsspiel bei NK Coratia Essen die nächste schwere Aufgabe im Pokal (19:15, Schemmannsfeld).

Tore: Engelberg (23‘), Reiners (60‘), Rübertus (65‘), Schneemann (86‘), Lindemann (90‘)

Adler Union: N. Reiners, Rübertus, Büttner, N. Toepelt, Engelberg, Wiegel, Wischnat (80‘ Rotter), Dickmann (46‘ Ohters), L. Toepelt (46‘ Lindemann), Dapprich (58‘ Groll), Y. Reiners (65‘ Schneemann)

 

von Jonas Rübertus

 

SC Türkiyemspor I – Adler Union II  3:1

 

 SG Altenessen II – Adler Union III  2:2