Neue Spielberichte – Erste Niederlage der C1 in der Meisterschaft – D1 und D2 gewohnt souverän – C2 wieder remis gegen SGS Mädchen – AI und BI mit Coronaoutime – Bericht BI – Rellinghausen

 

Spielberichte, Fotos, Infos und Kritik an hwfasche@gmail.com

Das AUF – Junior/innen – WE im Überblick

 

Besonders die A- und B-Jugend hat’s an diesem Wochenende erwisch. Der RSC Rellinghausen  hat der A1 und SuS Niederbonsfeld der A2 einen Corona-Korb erteilt. Während Nur die B2 durfte zum Punktspiel in Kupferdreh antreten, während die B1 spielfrei  hatte.

Intensiv hatte sich die C1 auf das brisante Rückspiel gegen den ärgsten Verfolger ETB vorbereitet. Immerhin hatten die Schwatten nach der 2:7 – Klatsche im Hinspiel Revanche versprochen. Trotz aller Gegenwehr und recht ordentlichem Adlerauftritt gelang das den Jungs vom Uhlenkrug auch. Mit 2:1 kamen sie zu einem etwas glücklichen, aber ansonsten korrekt erarbeiteten Triumph über keinesfalls enttäuschende AdlerUnionisten. Bei einem Spiel Rückstand kann allerdings die momentan verlorene Führung wieder zurückgeholt werden.

Dafür besteht am 12. Februar um 12.00h am Wasserturm gegen den SV Leithe die erste Gelegenheit. Anstoß 13.00 h am Wasserturm.

 

Auch vom Tabellenfünften ließen sich die AUF-D1 Kids nicht sonderlich beeindrucken. Mit einem Doppelschlag in den letzten Minuten beendete  der Tabellenzweite seinen Auftritt in der Mintarder Ruhraue. Nach diesem schönen Auswärtserfolg geht’s am nächsten Samstag in der Hubertusburg gegen die ESG. Wenn der Gastgeber nicht auf die leichte Schulter genommen wird, dürfte dort mit einem Sieg der erste Verfolgerplatz hinter Kupferdreh gefestigt werden. Anstoß 5.2.22 .  10.15 h Hubertusburg.

 

Bereits in der ersten Halbzeit war das Spiel der B2 beim Tabellenprimus Kupferdreh-Byfang B1 entschieden. Der klare Vier-Tore- Rückstand sprach für sich. Immerhin konnte im zweiten Durchgang ein Debakel abgewendet werden. Denn erst n den Schlussminuten gelang dem Meisterschaftsanwärter der abschließende 5. Treffer zum 0:5.

 

Wie im Hinspiel trennte sich die C2 von den spielstarken SGS-Mädchen auch am Wasserturm mit 2:2 unentschieden. Nach der frühen Adlerführung in der 10. Minute deutete diesmal alles auf einen Sieg der Hausherren, bevor die SGS noch vor der Pause ausgleichen konnte. Nach der Pause das Gleiche. Wieder gingen die Adler in Führung, mussten dann auch wieder den Ausgleich der Mädchen schlucken. Das war‘s dann auch. Am kommenden Samstag wartet die schwere Aufgabe gegen Meisterschaftsanwärter Saloniki.                                                                         

Anstoß 5.2.22 11.30h Höverstraße

 

Mit einem schönen 3:0 über Eibergs C1  überholte die C3 nicht nur Bredeney 1 sondern kletterte  auf den dritten Tabellenplatz und avancierte zusammen mit Kettwig 1 damit zum Verfolger der souverän führenden C1 des ESC Preußen! Klasse Entwicklung !!

 

C3 beim 3:0 gegen Eiberg C1

 

 

 

 

Am kommenden Wochen ist für die C3 spielfrei, und eine Woche drauf kommt um 11.30h der  TuSEM zum Turm.

 

Nicht viel Federlesen machte die D2 auf ihrem Trip zur Meisterschaft mit den Katernberger Sportfreunden. Mit zehn Toren, gut verteilt über die Spielzeit, ließen die Kids den etwas überforderten Katernberger keine Chance. Am kommenden Samstag empfängt das Team mit dem SV Leithe ein etwas anderes Kaliber. Doch, um auch auch weiterhin gegen die im Background lauernde SGS behaupten zu können, müssen auch hier drei Punkte her! 

Anstoß 56.2.22  11.30h Wasserturm.

Zu ungewohnter Zeit gings am Sonntagnachmittag gegen  die U13-Mädchen nach Schönebeck. Mit einem einzigen Tor kurz vor Schluss entschied der Schönebecker Bundesliganachwuchs mit 1:0 die Begegnung mit AdlerUnions doch ziemlich erfolgsverwöhnter D2.

 

Gut aufgelegt zeigten sich die E-Jumior/innen. Denn die E1 besiegte an der Wendelinstraße die SV Leithe mit 4:3 und die E4 überrollte den bedauernswerten SuS Haarzopf 3 am Föhrenweg mit 14:0! Schließlich trennte sich die E2 in einem Freundschaftsspiel von Kray2 mit 3:3 (s.Spielbericht).

 

Derweil gewann die F1 knapp mit 2:1 gegen Kettwig, die F3 bezwang Katernberg mit 5:1 und die F2 überließ mit einem super knappen 3:4 den Gästen aus Niederwenigern einen knappen Sieg.

 

Man hatte den Eindruck, dass auch nach drei Stunden die U15-Mädchen gegen hoffnungslos unterlegene Wuppertaler kein Tor schießen würde. Obwohl sich das Spiel zu gefühlten 90 Prozent in der Wuppertaler Hälfte abspielte, bliebs bis zum Ende beim 0:0. Tas Bayer-Tor war wie vernagelt. So ist Fußball…..   Im Freundschaftsspiel gegen den SSV Buer gab es auch keine Torflut. Doch die U13-Mädchen brachten den Ball immerhin zweimal im Tor der Gelsenkirchener unter. Am Ende stand ein verdienter 2:0 Erfolg.

 

 

AdlerUnion C2 – SG Schönebeck C3 2:2(1:1)

 

Heute war der Tabellennachbar aus Schönebeck zu Gast. Ein technisch starkes Mädelsteam. Und darauf hatten wir uns eingestellt. Wir wollten aus einer sicheren Defensive heraus mit unseren schnellen Stürmern Konter fahren. Und so startete das Spiel wie erwartet. Die SGS erspielte sich im Mittelfeld Vorteile aus, kam aber nicht durch die gut gestaffelte Abwehr. Jeder Versuch die Stürmer mit Pässen in die Tiefe zu bedienen wurden vom aufmerksamen Keeper abgefangen. Und so nutzten wir einen Ballgewinn in der eigenen Hälfte, um mit eine zwei Pässen den linken Flügelflitzer mustergültig zu bedienen. Dieser lief alleine auf die Torhüterin zu und schob den Ball an ihr vorbei zum 1:0.

An dem Spielsystem änderte sich nichts. SGS spielte immer sehr stark bis zur Mitte unserer Hälfte, konnte aber keine entscheidenden Chancen heraus spielen. Erst durch eine verunglückte Flanke, die unser Keeper auch im 2 nachfassen nicht festhalten konnte, nutzte die Stürmerin in Abstaubermanier zum 1:1 aus. Nichts zugelassen, trotzdem das 1:1 kassiert. Sehr Unglücklich kurz vor der Halbzeit. So ging es auch in die Pause.

Aus der Pause kamen wir wach zurück. Ein schön heraus gespielter Angriff über die rechte Seite und am Ende eine Flanke konnte Antoni im Strafraum mit dem Rücken zum Tor annehmen. Er spielte zurück auf den an der Strafraumgrenze wartenden Efe, der einen Schuss mit rechts antäuschte, nach links ging und mit seinem schwachen Fuß zur 2:1 Führung einschoss. Top! Die SGS spielte danach weiter sehr gut bis kurz vor unserem Strafraum, kam aber zu keiner nennenswerten Chance. Auch unsere Konterchancen wurden immer wieder abgefangen. So musste ein sehenswerter Treffer von links in den rechten Winkel zum 2:2 herhalten. Da hatte die Stürmerin mal eben 4 Spieler von uns alt aussehen lassen. Zum Ende des Spiels ließen die Kräfte bei der SGS nach, so dass wir sie die letzten Minuten nochmal unter Druck setzten. Dario konnte ein Alleingang nicht mit einem Tor krönen, da die Torhüterin den Schuss ins kurze Eck noch parieren konnte. Eine verunglückte Rückgabe konnte Lasse vor der Torhüterin wegspitzeln, die ihm nur noch an den Fuß traf, so dass er fiel. Leider kein Elfmeterpfiff. Ein schuss aufs Tor konnte die Torhüterin nur noch abklatschen lassen, doch den Nachschuss von Luca konnte sie gut parieren. Ein Schuss von Digrane in der letzten Minute, der als Bogenlampe in den 5er flog, tippte auf und rollte an Freund und Feind knapp vorbei ins Toraus. Das war die letzte Szene des Spiels.

Alles in allem war es ein gerechtes 2:2. Chancen für mehr waren aber da gewesen. Positiv war mal wieder die manschaftliche Geschlossenheit vom Angriff über das Mittelfeld bis zur Defensive. Eigentlich nur 1 Chance zugelassen. Am kommenden Samstag geht es nach Saloniki, wo wir im Hinspiel auch nicht schlecht ausgesehen haben.

 

DJK Adler Union C1 – ETB Schwarz Weiß II 1:2 (0:1)

Gegen den starken jüngeren Jahrgang von ETB kassierte die C1 in dieser Saison am Samstag die erste Niederlage in einem Meisterschaftsspiel. Dabei waren die Vorbereitungen sehr ordentlich gelaufen – Montag und Freitag wurde gut trainiert, am Mittwoch gelang gegen die B1 von Concordia Oberhausen ein 4:1-Auswärtssieg.

 

 

Auch die Anfangsviertelstunde in diesem Spiel gehörte unseren Jungs. Gegen defensiv gut aufgestellte Gäste hatte Moritz nach einer Ecke von rechts eine gute Einschussmöglichkeit, jedoch verhinderte ein Bein des Gegners eine Führung. Auch ein Fernschuss aus 20 Metern verfehlte das Ziel nur knapp. Danach schlich sich leider der Schlendrian in unsere Aktionen ein, Abspiele kamen nicht mehr genau an, man ließ dem Gegner mehr Platz und ging nicht mehr voll in die Zweikämpfe – das darf man gegen so einen Gegner einfach nicht tun.

Was dann passierte, ist die logische Konsequenz, Angriff der Schwarz-Weißen über links, wir gehen nicht richtig hin und gucken interessiert zu, Querpass am 16er, der Stürmer steht frei und schiebt überliegt unten links ein – 0:1.  Bis zur Pause erholten wir uns nicht wirklich von diesem Rückstand.

 

Nach der Pause standen die Zeichen auf Angriff, nach einem Zweikampf am Rand des 16ers, aber deutlich im 16er, fällt Marlon, der Schiri zeigt auf den Punkt – Glück gehabt, den hätte ich wahrscheinlich nicht gegeben. Dann passiert das, was eigentlich nicht geschehen sollte, beide Trainer hätten besser bestimmt, wer schießen soll, taten dies jedoch nicht, und so schoss unser Unglücksrabe H. aus E. den Elfer weit über den Kasten. Während wir uns noch über die vergebe ne Chance ärgerten, ärgerten die Schwarz-Weißen noch weiter. Schneller Konter direkt nach dem Elfer über links, scharfe flache Hereingabe an den Fünfer, ein Fuß vom Stürmer, zack, und es steht 0:2 – prima.

 

Unsere Jungs waren jedoch nicht so sprachlos wie die Trainer, direkt nach Wiederanpfiff wird Marlon links lang geschickt, überläuft die gegnerische Abwehr und hebt den Ball elegant über den herausgeeilten Torwart ins rechte Eck – 1:2 – wir sind wieder im Spiel.

 

 

Leider hatten wir an diesem Tag nicht ganz so viel Glück wie gegen Rellinghausen, wo der Rückstand noch gedreht wurde. Trotz großer kämpferischer Leistung und einiger Chancen wollte der Ausgleich nicht mehr in den letzten 20 Minuten gelingen, und so gehen wir als Verlierer vom Platz.

Einmal hat die Mannschaft beim 0:1 gepennt, einmal haben die Trainer geträumt und keine klare Anweisung gegeben. Da müssen wir in den Folgespielen wacher und schlauer sein.

(MH)

 

 

FC Kray E2   –  AdlerUnion E2  3:3

Aufgrund der Pandemie wurden die beiden Meisterschaftsspiele gegen VfL Sportfreunde 07 III und FC Stoppenberg II abgesagt um den Kindern dennoch Spielzeit zu ermöglichen wurde kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen die E2 vom FC Kray vereinbart. (am 12.03.22 spielt man in der Meisterschaft gegeneinander)

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, wo der FC Kray in den ersten Minuten dominierte und mehr Ballbesitz hatte. So ergaben sich auch einige Torchancen für den FC Kray.Diese konnte aber unser Feldspieler im Tor hervorragend parieren. Da unser Stammtorhüter noch bei der Schulanmeldung weilte, spielten die U10 Junioren von Udo Jonetat zu Beginn mit einem Feldspieler im Tor, der seine Sache wirklich super meisterte. Der Druck der Krayer wurde leider immer intensiver und zwangsläufig fiel in der 10 Minuten das 1:0 für die Heimmannschaft. Jetzt war unsere Nummer 1 eingetroffen und musste leider nach seiner Einwechslung, direkt das 2:0 schlucken.

Doch die Umstellung zahlte sich im Spiel aus und die Jungs #vom Wasserturm wurden mutiger und erarbeiteten sich einige Torchancen. Es dauerte bis zur 20 Minute bis die AUF Jungs auf 2:1 verkürzen konnte. So ging es auch in die Halbzeit. Trainer Udo Jonetat hatte wohl die richtigen Worte gefunden und die Mannschaft spielte in der Halbzeit mutiger, mit mehr Tempo und viel Zielstrebiger, dies sollte sich 5 Minuten nach Wiederanpfiff auszahlen. In der 30 Minuten konnten die zum 2:2 ausgleichen.

Jetzt war es ein richtig gutes E-Jugendspiel mit Torchancen auf beiden Seiten und tollen Kombinationen. Es dauerte bis zur 40 Minute bis der FC Kray wieder in Führung ging. Aber die Jungs vom Wasserturm gaben nicht auf und schafften kurz vor Schluß den verdienten Ausgleich.  

FAZIT: Ein sehr gutes und interessantes E-Jugendspiel, mal schauen wie es am 12.03.2022 in der Meisterschaft ausgeht!?

U.J.

 

BW Mintard – Adler D1 0:5 (0:2)

 

Nach dem 2:0 Pokal-Erfolg unter der Woche gegen TGD wollte man heute den Aufwärtstrend in Mintard fortsetzen. Das Team vom Turm kam richtig gut ins Spiel und konnte von Beginn an ihre stärken zeigen. Endlich.

Es dauerte nicht lange und die D1 ging mit 1:0 früh in Führung, druckvoll und sicher weiterspielend nutzte man eine weitere Chance zum überfälligen 2:0 nach etwa 15 Minuten. Mintard wurde nun stärker, kam aber „nur“ durch Ecken zu sehr gefährlichen Chancen, traf dabei aber glücklicherweise nur Aluminium kurz vor der Pause.

Adler mit komplett sicherem und geduldigem Passspiel in Halbzeit 2, ließen quasi keine Chancen für Mintard aus dem Spiel heraus zu. Selbst kam man allerdings auch bis ca. zur 40.Minute zu keiner echten Chance. Dann aber das verdiente 3:0. In der 55.Minute fiel dann noch das 4:0 nach einem schönen diagonal Pass in die Spitze.

In der Nachspielzeit bzw. mit dem Schlusspfiff traf AUF dann noch 5:0 Endstand.

Insgesamt ein richtig gutes Spiel der D1, bitte weiter so.

Nächste Woche geht es dann zur ESG.

L.P.

 

Freundschaftsspiel gegen ESC Rellinghausen am 16.01.2022

Die Spielpause in der Meisterschaft vor Beginn der Rückrunde ist durch die Weihnachtstage und Neujahr nicht sehr lang gewesen und Gelegenheit für Testspiele waren nicht einfach zu vereinbaren. Der ESC Rellinghausen hat sich jedoch für ein Freundschaftsspiel zur Vorbereitung auf die Meisterschaft bereit erklärt. Gegen diese Truppe sind wir im Pokal früh ausgeschieden, es war also kein Fallobst, sondern ein nicht zu unterschätzender Gegner.

Wir wollten nicht nur ein Vorbereitungsspiel bestreiten, sondern natürlich auch Revanche für das Pokalaus nehmen.

Die Partie ging auch gleich richtig los, bevor der Gegner sich richtig positionieren konnte, setzte sich Otto mit einem großartigen Flankenlauf auf der rechten Seite durch, passte nach innen, wo Otzi nur noch den Fuß hinhalten musste, 1:0 für unser Team. Das war doch mal ein toller Beginn.

So konnte es weiter gehen, unsere Mannschaft zeigte ein überzeugendes Spiel mit vielen Aktionen. Leider konnten wir unsere Überlegenheit nicht in weitere Treffer ummünzen. Entweder machte der Keeper von ESC unsere Gelegenheiten zunichte oder wir vergaben zu überhastet. Trotzdem waren wir dem Gegner in allen Belangen überlegen, dem ESC gelang es nicht einmal gefährlich vor unseren Kasten zu kommen.

Pausenstand 1:0.

Zur zweiten Halbzeit kam der ESC mit einem anderen Elan aus der Kabine. Schwungvoll starteten sie und wollten schnell den Ausgleichstreffer. Unser Team hielt aber dagegen und beruhigte das Spiel der Rellinghausener mit unserem zweiten Treffer. Nach toller Vorarbeit von Ayman gelang Noel das 2:0.

Der ESC gab aber nicht so einfach auf und wollte den Anschlusstreffer. Aber unser Team war heute auch in der Abwehrarbeit gut drauf und verhinderte ein- ums andere Mal einen erfolgreichen Abschluss des Gegners. Wenn tatsächlich mal ein Ball durchkam, wurde er durch unseren sehr gut aufgelegten Keeper Sven entschärft.

Aber auch wir konnten nicht mehr so kombinieren wie in der ersten Halbzeit oder zu Beginn der zweiten Hälfte. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe, das sich aber meist im Mittelfeld abspielte. So lief es bis zur 60. Minute, da nahm sich Otzi den Ball und marschierte in Richtung ESC-Kasten. Er passte in den Strafraum, wo Christoph lauerte und zum 3:0 einnetzen konnte.

Weiter ging es hin und her, jedes Team wollte noch Treffer erzielen. Zum Schluss hieß es aber 3:0 für unsere Mannschaft, ein Ergebnis, das auch in dieser Höhe vollauf verdient war. Unsere Mannschaft zeigte ein tolles Spiel, in dem wieder jeder für jeden gekämpft hat. Mit dieser Einstellung kann die Rückrunde kommen.

Unser Team: Sven, Ilias, Marco, Mike Genart, Otto, Christoph, Karim, Ayman, Noel, Denis, Mohamad, Otzi, Florian.

RG