Ukraine-Sammelaktion – AI für tollen Widerstand bei der SVS nicht belohnt – U15 kämpft sich ins Viertelfinale des FVN-Pokals

Danke !!

Ukraine – Sammelaktion

Am vergangenen Samstag und Sonntag baten die Jugendabteilung und die Senioren Gäste, Freunde und Spielerinnen um Spenden für die notleidenden Ukrainer auf der Flucht und im Kriegsgebiet. Die Fußballfreunde am Turm bewiesen, dass sie bei aller Begeisterung für diesen schönen Sport vom Mitgefühl und Mitleiden mit der Ukrainischen Bevölkerung ziemlich überwältigt sind. 1800 € ergab das Spendenzählen am Ende. In den nächsten Tagen wird das Geld dem Aktionsbündnis  Katastrophenhilfe übergeben

 

 

 

AdlerUnion U15  –   JSG Walbek/Auwel-Holt U15     3:2(1:1)

Gewarnt durch die guten Ligaergebnisse und die Tabellenführung der Walbeker starteten die Adlerinnen hoch konzentriert in das nächste Verbandspokalabenteuer. Doch sehr bald wurde deutlich, dass die Grenzlandmädchen auch nur mit Wasser kochen.

Walbek hatte eindeutig seine Stärke bei zwei Offensiven und machte im Mittelfeld und der Deckung einen durchaus überschaubaren Eindruck. Bereits nach sechs Minute führte dann auch ein Abwehrfehler zur umjubelten Führung der gastgebenden Adlerinnen.

 

In der Folge übernahmen die Hausherrinnen zunehmend das Kommando auf dem Platz. Sie erarbeiteten sich zahlreiche Chancen vor dem Gästetor, aber scheiterten sie an der anfänglichen Abschlussschwäche oder der super aufgelegten Walbeker Keeperin.

 

 

So kam`s, wie es kommen musste. Fast mit dem Pausenpfiff nutzten die Gäste ein Missverständnis in der Adlerdeckung zum schmeichelhaften Pausenremis. Im zweiten Durchgamachten dann die AdlerUnionistinnen selbstbewusster ernst. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff die erneute Führung und weitere zehn Minuten später war mit dem 3. Treffer der Deckel drauf.

Am Ende wurde es noch mal hektisch, als die Walbekerinnen zum 2:3-Anschluss einnetzten. Doch das Zittern für Spielerinnen und munter mitgehende Zuschauer/innen war schnell vorbei. Am Ende wurde nur noch gejubelt. Der Einzug ins Viertelfinale am Niederrhein ist geschafft!!

 

 

SV Schonnebeck U19  –  AdlerUnion Frintrop A1  1:0(0:0)

Nach den schweren Spielen in Mintard und gegen Schönebeck, die mit 4:4 und 1:1 jeweils einen Punkt bescherten, stand am Mittwoch die dritte Hammerpartie innerhalb von zwei Wochen an der Friedhoftraße in Schonnebeck an. Gegen die verlustpunktfreien Meisterschaftsfavoriten war oberste Priorität, aus einer verstärkten Deckung die Hausherren mit flotten Nadelstichen zu ärgern. Immerhin, 70 Minuten hielt die Deckung mit furchtlosem Zweikampfverhalten und gutem Stellungsspiel. Doch der Druck der schnellen und technisch sehr guten Schonnebecker, die komplett mit dem älteren B-Jahrgang starteten (!!), war enorm. Trotzdem musste für die Führung ein Standard her. Und was für einer!! Aus gefühlt 25 Metern drosch ein Schonnebecker ,  seinen Freistoß aus ziemlich spitzem Winkel direkt unter die Latte ins lange Eck. Der Strahl schien schwer haltbar. Wie sehr die Schonnebecker über die knappe Führung glücklich waren, zeigte  das ungebremste Glücksgebrüll der jungen Zaubertruppe. Danach mühten sich die Adler vergeblich, noch mal entscheidend ins Spiel zu kommen. Es blieb beim 0:1 und damit trotz vorbildlichster Gegenwehr verdienten Gastgebersieg. Am kommenden Sonntag um 13.00h wartet mit Werden Heidhausen im Löwental der nächste starke Gegner. Mit der Defensivleistung bei der SVS ist sicher mehr drin als in Schonnebeck.

FC Kray DII  –   AdlerUnion Frintrop DII 0:2(0:1)

Gut erholt zeigte sich die D2 nach der knappen und unverdienten Niederlage gegen die SGS in Kray. Mit jeweils einem Treffer pro Halbzeit schlug die Truppe den Tabellenfünften an der Buderusstraße und schließt nach Punkten zu den Schönebeckern auf. Sonnabend spielen die Schönebecker in Kray. Vielleicht hat Kray ja diesmal die Nase vorn. AUF ist zu Gast beim Kellerkind in Eiberg.