AUF präsentiert B1- Trainerteam für 22/23 – A1 siegt in Werden – D1 besiegt die SVS – C2 remis gegen Tabellenführer – Beide Mädchenteams gewinnen

 

TRAINER-NEWS vom WASSERTURM
Für die neue B1 Saison ’22/23, freut sich die Jugendleitung mitzuteilen, dass man die Zusage eines bekannten Trainer-Gespanns erhalten hat!  Mit Chris als Trainer und Michael als Co-Trainer, übernimmt ein internes und bereits eingespieltes Duo, die neue Leitung der 2006er/07er Junioren.
Derzeit sind beide sehr erfolgreich als Übungsleiter der C1 aktiv, welche aller Voraussicht nach die Teilnahme an der Qualifikation der Niederrheinliga erreichen werden. 
Wir wünschen dem „neuen“ Trainer-Team für die kommende Saison viel Erfolg!   

 

 

 

Spielberichte, Infos, Fotos und Kritik an: hwfasche@gmail.com

Das AUF-Junior/innen WE im Überblick

 

Nur zweimal waren an diesem Wochenende AUF-Leistungsklassenteams in der Meisterschaft gefordert. Der C1 ist der Gegner coronabedingt abhandengekommen während die B1 spielfrei hatte.

So stand einmal mehr die A1 im Blickpunkt.  Die Frage war, wie sich die Jungs im vierten schweren Spiel innerhalb von gut zwei Wochen beim hoch eingeschätzten Werden-Heidhausen behaupten würden. Bereits in der 6. Minute gingen die Adler mit einem von Tim verwandelten Elfer in Führung und deuteten an, dass sie sich durch die knappe Niederlage in Schonnebeck nicht aus der Bahn werfen  lassen würden. Nur kurz war allerdings die Freude der Frintroper, denn nur gut fünf Minuten später stellte Karakas mit dem Ausgleich wieder auf Null. 

Der Mannschaft merkte man in der Folge an der Körpersprache an, dass sie mental und körperlich  vom letzten Spiel bzw. der ganzen Woche angeschlagen waren.  Werden spielte kompakt im Mittelfeldpressing im 4-2-3-1 und ließ nicht viel zu. Adler versuchte weiter  nach vorne zu kombinieren und hatte in der ersten Halbzeit danach 2-3 gute Chancen um wieder in Führung zu gehen.
Erst in der zweiten Halbzeit dann das 2-1 und noch einige Kontermöglichkeiten um die Führung noch aufzubauen. Am Ende wurde  es dann spannend, aber die  Jungs verteidigten trotz der zuvor heftigen Belastung die Führung souverän  bis in den Schlusspfiff.
Heute haben alle Jungs 100% gegeben und dürfen zufrieden sein, drei verdiente Punkte nach wirklich überzeugender Leistung nach Frintrop  mitzunehmen. 

Mit einem verdienten 2:0 hielt die D1 die SV Schonnebeck auf Distanz und sicherte sich den ersten Verfolgerplatz hinter den souverän führenden Kupferdrehern. In der 17. Minute gingen die Adler am Turm in Führung und machten noch vor dem Wechsel mit dem zweiten Treffer den Sieg fix.

In Freundschaft trafen sich die A2 des SC Phönix und der AdlerUnion in Ermangelung von Meisterschaftsgegnern. Dabei entschieden am Turm die Gäste aus Frohnhausen die erste Hälfte mit zwei Toren und die Adler Hälfte zwei in der Schlussphase ebenfalls mit zwei Treffern. Am Ende stand ein gerechtes 2:2 der beiden Spitzenmannschaften der A-Kreisligen.

Einen starken Auftritt hatte die C2 am Turm im Vergleich mit dem Tabellenführer Juspo Altenessen. Als nach 25 Minuten die Gastgeber in Führung gingen schien sich eine Überraschung anzubahnen. Denn immerhin gelang es, den Favoriten über vierzig Minuten danach am erfolgreichen Torschuss zu hindern. Doch nur wenige Minuten vor Abpfiff wendeten die Altenessener mit dem Ausgleich die Tagessensation ab.  Zu einem klaren Erfolg schoss sich die C3 mit sieben Toren gegen den SV Kray 04. An gleicher Stelle bezwang die C4 Werden Heidhausen knapp mit 4:3. Dabei machten es die Adler noch unnötig spannend, als die Gäste aus Werden  10 Minuten vor Schluss nach 1:4 Rückstand noch auf 3:4 verkürzen konnten.

Nach dem 2:0 in Kray setzte die D2 auch in Eiberg ihre Erfolgsgeschichte fort. Beim 9:1 am Sachsenring gab‘s allerdings diesmal nicht viel Widerstand. Schwerer hatte es dagegen die D4, die mit 1:4 in Werden den Kürzeren zog.

Ganz ordentlich die lösten die E-Kids ihre Auswärtsaufgaben. Super knapp verloren die E1 mit 0:1 in Rellinghausen               sowie die E2 mit 3:4 beim FC Kray. Etwas deutlicher siegte die E3 mit 6:4 beim FC Karnap.  

Auch bei den F-Junior/innen wechselten sich Sieg und Niederlage ab. Die F1 verlor gegen die SGS F1 und die F3 besiegte die SGS F4, derweil die F2 in Bottrop der Rhenania den Sieg klar überlassen  musste.

Nach ihrem Sieg im Verbandspokal kannte die U15 mit der SG Altenessen keine Gnade und siegten unangefochten mit 7:0. Etwas knapper aber auch erfolgreich lief es bei der U13. Mit 5:3 besiegten die Mädchen das Schlusslicht in Katernberg. DJK Adler Union Frintrop : Spvg Schonnebeck 2:0 (2:0)

 

AdlerUnion D1  –  SV Schonebeck 2:0 (2:0)

Am 7. Rückrunden-Spieltag der Leistungsklasse empfangen die Adleraner die Spvg Schonnebeck. Die Gäste kamen mit 9 Punkten aus den letzten 3 Spieltagen mit breiter Brust an den Wasserturm. Gleich zu Beginn wurde jedoch deutlich, dass auch Adler Union den Aufwärtstrend der letzten Spieltage beibehalten wollte.

Aus einer soliden und kompakten Defensive erspielte sich das Heimteam die ersten nennenswerten Torchancen, die jedoch knapp am Tor vorbei gingen. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich die Abwehr der Frintroper sehr kompakt und ließ kaum eine nennenswerte Torchance zu. So kam es zwangsläufig zu guten Möglichkeiten der Heimmannschaft. Eine dieser Möglichkeiten brachte dann auch durch eine sehenswerte Körpertäuschung und einen perfekten Abschluss die verdiente 1:0 Führung. Kurz darauf führte ein perfektes Zusammenspiel der Adleraner zum 2:0. Weitere gut herausgespielte Eckbälle hätten kurz vor der Pause für die Vorentscheidung sorgen können.

Nach der Pause konnte sich der Torhüter von AUF das eine oder andere Mal durch Paraden und gutes Stellungsspiel auszeichnen. Eine 100%ige Torchance ließ die Heim-Abwehr aber nicht zu. So konnten sich die Gäste bei der Latte bedanken, dass es am Ende nicht sogar 3:0 für Adler Union stand.

Durch eine gute mannschaftlich geschlossene Leistung gewannen die Kids vom Wasserturm am Ende verdient mit 2:0.

Weiter geht es nächste Woche mit dem Spitzenspiel in Kupferdreh

(Luca)

 

AdlerUnion C2- Juspo Altenessen C1  1:1 (1:0)
Heute war die Juspo aus Altenessen zu Gast, der Tabellenführer. Aber nach den Spielen gegen Kray und Saloniki, brauchten wir uns hinter keinem Verstecken.
Von Anfang an setzte das Team das in der Kabine besprochene um. Sie machten Druck auf die Defensive der Altenessener, um so die langen Pässe auf die Stürmer zu verhindern, schafften es aber immer wieder Nadelstiche zu setzen. In der 10 Minute konnte Lasse auf der rechten Seite eine schönen Pass von Emirhan erlaufen und lief alleine aufs Tor zu. Kurz vor dem Strafraum konnte er nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den anschließenden Freistoß werte Juspo zu kurz ab, doch Kaan schaffte es leider nicht den Ball zu platzieren, so dass der Keeper keine Probleme mit dem Schuss hatte. Kurz danach spielten sich Digrane, Lenny und Dario auf der linken Seite sehr schön durch, doch am Ende wurde Dario kurz vor dem Tor über die Torauslinie gedrängt. In der 25 Minute dann versuchte Lasse eine hohe Flanke, halb Rechts 12 Meter vor dem Tor zu erreichen. Der Keeper kam raus und sprang ihm aus 2 Metern in den Rücken, so dass da zwangsläufig der Pfiff zum Elfmeter ertönte. Lenny lies sich gar nicht lange darum bitten und schoss den Ball unhaltbar zum 1:0 für uns ein. Damit war die gute Leistung bestätigt. 
Mit dem Halbzeitpfiff hatte Juspo noch eine Ecke. Unser Keeper kam beim Rauslaufen nur noch mit den Fingerspitzen dran, so dass der Ball vor einem Juspospieler aufkam. Dieser schoss eine Bogenlampe, doch kurz vor der Linie konnte Nick den Ball klären. Das war die erste Chance vom Tabellenführer. So ging es dann mit dem 1:0 in die Halbzeit.
Schluss fiel dann doch noch das 1:1 nach einem Elfmeter.Zu beginn der zweiten Halbzeit merkte man die Unzufriedenheit des Teams aus Altenessen an. So hatten sie es sich nicht vorgestellt. Immer wieder versuchten sie es mit langen Bällen auf die Stürmer. Doch entweder waren die zu lang und landeten bei unserem Keeper oder die Defensive hatte einen Fuß dazwischen. Um so länger das Spiel dauerte um so mehr  suchte das Trainergespann aus Altenessen Schuldige bei uns. Entweder spielten wir auf Zeit, oder jede Gegnerberührung wurde mit Geschrei begleitet oder der Schiri war parteiisch.  Einfach mal die gute Leistung des anderen Teams anerkennen war nicht dabei.  Kurz vor Schluss fiel dann doch noch das 1:1 nach einem Elfmeter.
Das war erst die zweite Chance im Spiel. Nach einer Ecke in der Nachspielzeit konnte Luca nur noch knapp am Tor vorbei köpfen. Alles in allem war es ein verdienter Punkt für unser Team.
Wie gut die Trainer verlieren können, zeigt sich daran, dass einer nach dem Spiel zu unseren Kids gegangen ist und gesagt hat, „Euer Trainer ist ne Lachnummer“. Das bin ich gerne, wenn wir dafür gesorgt haben, dass die Punkte zum Aufstieg fehlen.
MC