Erste erholt sich – Zweite kämpft vergeblich – Dritte im Torrausch – Frauen Remis im Süden

AdlerUnion I   –  VfB Marathon Remscheid I 

Auf Grund meherer Corona-Fälle verlegt.

Gute Besserung und Gesundheut Allen!!

 

AdlerUnion Zweite     –     Croatia Essen I    0:1(0:0)

 

Auch gegen den starken Tabellenvierten Croatia musste der Coach bei der Kaderbildung geradezu zaubern. Weiterhin etliche Stammspieler krank, der ein oder andere nach minimalem Training wieder frisch im Kader….. Spielfähig war das Team nur dank der Beiden, die nach dem Einsatz in der Dritten noch eine Runde bei der Zweiten einlegten und einem starken Unterstützer aus der Ersten. Lange hielt AdlerUnions Rumpfelf gegen starke Croaten die Null in den ersten 45 Minuten trotz eindeutigem Chancenplus der Gäste. Auch im zweiten Durchgang schien die Defensivtaktik der Turmkicker aufzugehen. Weiterhin Dominanz der Gäste mit schnellem Spielaufbau aber unglücklich bzw. robust geblockt im Abschluss. Doch immer wieder gefährliche Konter der Adler. Zweimal tauchte Kalaf frei vorm Croatenkeeper auf und Schwarzes Fernschuss wurde von der Latte entschärft. Doch mehr und mehr in die Tiefe gedrückt häuften sich in der Schlussphase die Gästechancen. Das Tor vier Minuten vor Schluss fiel dann fast zwangsweise. Sehr schade! Einen Punkt hätte sich das kämpfende Team schon verdient!

Mittlerweile wird’s brenzlig. Nur noch 6 Punkte trennen die Adler fünf Spieltage vor Ultimo vom Abstiegsrang. Das nächste Spiel am nächsten Sonntag gegen die 18er wird da schon wegweisend sein!!

 

Für AdlerUnion am Ball: Tenie, Pösz, Janfelder, Scharze, Schöneweiss, Kalaf, Büddeker, Schäfers, Küch, Grabenkamp, Goik – Milz, Espenhahn, Lingen

 

AdlerUnion III   –   Athletico Essen II  20:0(8:0)

 

Tore: Löwenberg (5), Carel (5), Berger (3), Dräger(2), Scharwacht(2), Grabenkamp(1), Kusuran (1), Becker(1)

 

Fünf Spieltage vor Schluss erwartete die Dritte in ihrem Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz den Achten in der Tabelle zu einem Fußballspiel. Mit ihr eine Reihe interessierter Anhänger. Doch was ihnen geboten wurde, hatte dann mit Fußball wenig zu tun. Unfassbar, dass dieser Gegner in 21 Spielen bereits 27 Punkte mit 40 eigenen Toren und nur 58 Gegentoren geholt hatte. Ohne auffällige Gegenwehr startete die Dritte die Aktion Verbesserung des Torverhältnisses in der zweiten Minute. Bereits zr Halbzeit führte das Team mit 8:0. Nach der Pause brachen dann die letzten Dämme. Das 20:0 am Ende hätte bei etwas mehr Konzentration und Gnadenlosigkeit noch deutlich höher ausfallen können. Spaß kann das keinem gemacht haben, aber immerhin hat die Dritte nun das beste Torverhältnis der Liga…   Interessant der Kommentar des Gästekeepers nach dem Abpfiff: „Es gibt da Schlimmeres…“  Recht hat er!!

Für AdlerUnion am Ball: Lapczyna, Dräger, Lingen, Grabenkamp, Kriege, Kusuran, Löwemnberg, Berger, Carel Becker, Scharwacht  –  Hinz, Cebek, Al Hishmawi, Schikowski

 

SF Niederwenigern Frauen II   –    AdlerUnion Frauen 1:1 (0:1)

Um die mögliche Vizemeisterschaft nicht aus den Augen zu verlieren, hatten sich die Adlerinnen vorgenommen, den klaren Hinspielsieg in Niederwenigern zu wiederholen. Den Anfang schien im ersten Durchgang in der 25. Minute Barakat zu machen. Doch gegen den defensiven Gegner blieb es bei diesem Treffer bis zehn 1Minute vor Abpfiff. Dann setzen die Gastgeberinnen mit dem 1:1 den unerfreulichen Schlusspunkt.

Für AdlerUnion am Ball: Hegh, Hoymann, Buchmann, Hoffmann, Lukas, Kesper, Döring, Funke-Kaiser, Gaspers, Barakat, Canak – Strauß