Alle 3 Seniorenmannschaften siegen

Wahnisnns-Serie hält an – Erste gewinnt gegen SSVg Velbert
Mit 2:1 (2:1) gewann die erste Mannschaft von Adler Union Frintrop ihr Heimspiel gegen die SSVg Velbert 2 und blieb somit auch im 24. Spiel der laufenden Bezirksliga-Saison ohne Niederlage. Mit angespannter Personallage ging das Team von Trainer Marcel Cornelißen in die Partie. Lediglich 14 Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft standen dem Cheftrainer zur Verfügung. Ergänzt wurde das Aufgebot der Frintroper durch drei Spieler aus der A-Jugend (Jan Nübel, Luca Bergermann, Tim Petrat). Zu allem Überfluss geriet man dann auch noch früh in Rückstand. Lukas Trier tauchte nach Steckpass vor dem Kasten von Adler Union auf und schob zum 0:1 ein (11‘). Trotz all dieser Widrigkeiten zeigte der Meister, warum ihn dieses Jahr noch kein Team besiegen konnte, und gab prompt die passende Antwort. Tim Bönisch flankte einen Freistoß von der rechten Seite brandgefährlich vors Tor, ein Velberter Spieler verlängerte an den Pfosten, Felix Ohters brachte den Ball nochmal vors Tor und am zweiten Pfosten vollstreckte Niclas Toepelt zum Ausgleich (16‘).
Nun waren die Frintroper besser im Spiel, hatten aber kurz darauf den nächsten Rückschlag zu verkraften. Fabi Wiegel blieb nach einem Kopfballduell verletzt liegen und musste sofort ausgewechselt werden (gute Besserung Fabi!). Für ihn kam Felix Nizeyimana. Wenige Minuten vor der Pause belohnte sich das Team vom Wasserturm dann für die Leistungssteigerung im Laufe der ersten Hälfte. Tommy Groll holte einen Freistoß raus, den Tobi Uehmann sehenswert über die Mauer in den Winklen zum 2:1 versenkte (40‘). Im zweiten Abschnitt entwickelte sich spätestens mit immer wieder einsetzendem Regen ein Kampfspiel, in dem beide Mannschaften um jeden Zentimeter kämpften. Gerade das Frintroper Zentrum um Marcel Wischnat und den seit Wochen formstarken Felix Ohters warf sich mit allem, was es hatte, in die vielen Zweikämpfe. Malte Schneemann hatte nach Zuckerpass von Felix Nizeyimana die wohl beste Gelegenheit auf 3:1 zu stellen, doch sein Abschluss flog wenige Zentimeter am linken Torpfosten vorbei. Auf der anderen Seite hielt die Frintroper Defensive den Laden bis auf ganz wenige Ausnahmen zusammen. Einmal kam Lukas Trier noch kurz vor Schluss vor Cedric Scheffler zum Abschluss, doch der Torwart von Adler Union verkürzte den Winkel, sodass der Velberter Außenspieler scheiterte. Somit blieb es beim knappen, aber insgesamt verdienten 2:1.
Der erneute Sieg trotz schwieriger Personallage unterstreicht die größte Stärke und das Geheimnis dieser Meistermannschaft: die breite im Kader. Egal wie viele es trifft, am Ende steht immer eine konkurrenzfähige Truppe auf dem Feld, die dem Gegner alles abverlangt. Bei noch vier zu gehenden Spielen bleibt das Ziel nun logischerweise die Saison ungeschlagen zu beenden. Den nächsten Schritt hierzu kann das Team am Donnertag im Heimspiel gegen Marathon Remscheid gehen.
Tore: Trier (11‘), N. Toepelt (16‘), Uehmann (40‘)
Adler Union: Scheffler, Uehmann (68‘ Reiners), N. Toepelt, Engelberg, Wiegel (25‘ Nizeyimana), Ohters, Wischnat, L. Toepelt (58‘ Schneemann), Groll (90‘ Bergermann), Bönisch, Dapprich

 

von Jonas Rübertus