weitere Bilder und Spielberichte folgen – AI mit mäßigem Erfolg – BI erquält Sieg – BII und BIII unterliegen – CI remis-CII ohne Probleme – D1 stark – U15 Mädchen siegen im ersten Spiel

Einmal mehr waren die AI-Junioren Doppelspieltag gefordert. Am Samstag empfingen die Jungs bei bester Nachmittagshitze die TSG Sprockhövel II. Bereits nach wenigen Minuten brachte dabei Berrini die Adler in Führung, doch die westfälischen Bezirksligisten drehten das Spiel noch vor der Pause mit Treffern in der 20. und 44. Minute.mit zwei Toren in drei Minuten wieder auf AdlerUnion-Führung. Im zweiten Durchgang stellten die Hausherren. Den möglichen Sieg verhagelte dann allerdings die TSG fast mit dem Schlusspfiff mit dem durchaus verdienten Ausgleichstreffer zum 3:3. Keine 24 Stunden später ging`s dann gegen die BI des ETB. Wieder gingen die Adler in Führung, doch dann setzten nur noch die Schwarz-Weißen mit drei schön herausgespielten Toren gegen ein mit wachsender Spielzeit matter und einfallsloser erscheinendes Adlerteam die Akzente. Das 1:3 zum Ende kann allerdings bei diesen außergewöhnlichen Umständen kein Maßstab sein.

Nach der ersten Trainingswoche hatte die neue BI den Jungjahrgang des TuSEM zu Gast. Dabei traf mit dem TuSEM ein gut eingespieltes Team auf eine Adlermannschaft, in der noch fleißig experimentiert wurde. In allen Mannschaftsteilen lief es erwartungsgemäß noch nicht rund. Zwar erarbeiteten sich die Hauherren zeitweise die Platzhoheit und einige gute Abschlusschancen, doch  der TuSEM nutze effektiv Adlers Abschlussschwächen und führte  mit zwei leicht herausgespielten Toren nach 25 Minuten mit 2:0. Fünf Minuten vor dem Wechsel der Anschlusstreffer und neuer Mut für den zweiten Durchgang. Nach einigen Wechseln und Umstellungen wurde der dann auch mit dem Ausgleich belohnt. Als alle bereits mit dem Remis rechneten, zum Ende noch mit dem Abpfiff der Partie der glückliche Siegtreffer zum 3:2 der AdlerUnion.

Gegen den westfälischen Kreiliga-A-Ligisten SSV Buer CII hielt diesmal die Abwehr der CI , doch vorne wollte das Runde über 70 Minuten einfach nicht ins Eckige. Da half auch das Haareraufen des Trainers nicht. Alles Jammern hilft da nichts. Irgendwann wird sich der Knipser schon outen.

Nach dem 1:1-Unentschieden am Freitag gegen Heimaterde  wurde das  folgende  Spiel der D1 beim VfR 08 in Oberhausen ohne besondere Probleme gespielt. Mit jeweils 3 Toren pro Halbzeit wurde ganz locker ein weiterer Vorbereitungserfolg erspielt.  Schließlich spielte die DIII gegen Haarzopf DI 0:0.

Mit 4:2 siegten Adlers Leistungsklassen-U15-Mädchen bei Rhenania Hamborn. Nach knapper Pausenführung setzten sich die Adlermädchen in ihrem ersten Testspiel schlussendlich sicher durch.

 

Das war eine Nummer zu groß für AdlerUnions AII. Nur bis zur 22. Minute hielt in Moers das AdlerUnion-Bollwerk. Doch dann flutete der Leistungsklassen-Vertreter SV Schwafheim mit  acht in schöner Regelmäßigkeit geschossenen Toren AdlerUnions Gegentorsammlung. Kein Beinbruch. In der Kreisliga gibt’s auch andere Gegner.

Die brandneue BIII wagte ihren allerersten Auftritt bei der BII der Liricher Arminia. Mit 0:5 setzte es einiges Lehrgeld, aber alles in allem für das erste Vorspielen ganz ok. Auch sieglos blieb die BII im Heimspiel gegen Jahn Hiesfeld BI. Das 1:2 gegen einen Altjahrgang bei Supertemperaturen nahmen die Trainer gelassen und sehen eine gute Entwicklung.

Mit einem 5:1(3:1) gegen Rellinghausen CII setzte die AUF CII ihre Vorbereitung fort. Immer mehr festigt sich der Eindruck, dass das Team auch in diesem Spieljahr ganz oben mitspielen wird.

 

Adler Union Frintrop – ESC Rellinghausen 5:1 (3:1)

 

Heute traf sich die C 2 am Wasserturm zu einem Freundschaftsspiel mit dem ESC Rellinghausen C2.

Adler kam gut ins Spiel und machte von Anfang an großen Druck. So dass, dass 1:0 nicht lange auf sich warten ließ, dass bereits nach 5 Minuten. Adler blieb am Drücker und erzielte keine 3 Minuten später das 2:0. Jetzt wurde das Spiel nun ruhiger und flachte ein wenig ab. Adler hatte zwar noch ein paar gute Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Die Rellinghausener waren nur über die rechte Außenbahn gefährlich.

 Dann gab es nach 15 Minuten auch schon die erste Trinkpause des Spiels. Nach der kurzen Unterbrechung ging es direkt weiter mit Wechseln auf beiden Seiten. Keine 5 Minuten gespielt, gab es den Pfiff auf den Elfmeterpunkt gegen Adler. Doch was ist passiert? Durch die gefährliche rechte Außenbahn kam der gegnerische Spieler in die Box und wurde dort zu Fall gebracht. Richtige Entscheidung des Schiedsrichters. Der Elfmeter wurde unten links versenkt. So stand es nur noch 2:1. Doch Adler gab sich keine Blöße und erzielte durch eine Ecke das 3 zu 1, der auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Nach der Halbzeit wurde es eintöniger. Das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld. Jedoch bekam Adler noch gute Chancen und nutzte zwei von denen. Rellinghausen kam nicht mehr gefährlich vors Tor.

So war es dann ein verdienter, ungefährdeter 5: 1 Sieg für die Jungs vom Wasserturm und ein gelungener Test für die bevorstehende Saison. Weiter so.

In der nächsten Woche geht es dann bei der offiziellen Saisoneröffnung gegen den SC Buschhausen C1.

L.B.

 

 

Rhenania Hamborn U15 –  AdlerUnion U15 2:4(0:1)

 

Am Samstag begann auch für die U15 Juniorinnen die neue Saison. Nach zwei Wochen Vorbereitung ging es heute zum ersten Freundschaftsspiel zu Rhenania Hamborn.

Wir waren gespannt, was die neue junge Mannschaft von dem im Training geübten bei den warmen Temperaturen umsetzen konnte. Nach anfänglicher Zurückhaltung begannen wir das Spiel mehr zu dominieren und erspielten uns durch einige schöne Spielzüge mehrere Torchancen. Kurz vor der Pause belohnten sich die Mädels für ihre Spielfreudigkeit und gingen mit 0:1 in Führung. Die warmen Temperaturen zeigten sich in der zweiten Spielhälfte deutlich an der Schnelligkeit des Spiels, die mit der Zeit immer mehr abnahm. Doch trotzdem machten sie da weiter, wo sie vor der Pause aufhörten und belohnten sich mit zwei weiteren Toren zum 0:2 und schließlich zum 0:3. Doch auch die Gegner hatten einige gute Möglichkeit, die unsere Abwehr und unsere Torhüterin, jedoch zu meist gut kontrollieren konnten. In der 48. Minute gelangen es den Gegnern doch unsere starke Defensive zu überwinden. Eine Tor was uns nicht von unserer Spielwiese abhielt und wir direkt mit einem 1:4 die passende Antwort gaben.

Hamborn konnte zwar noch einmal auf 2:4 ran kommen, dennoch war das Spiel wenig später beendet und die Frintroper Mädels konnten ihren ersten Sieg diese Saison feiern. Nun blicken wir gespannt auf das Pokalspiel nächste Woche gegen Niederwenigern.

Wir sind optimistisch gestimmt und freuen uns auf die kommende Saison in der Leistungsklasse. Außerdem sind die Mädels noch auf der Suche nach einem Sponsor für Trainingsanzüge, damit sie Adler Union Frintrop in einem einheitlichen Outfit in der Leistungsklasse präsentieren können.

NK