Vorfreude mit Arndt – Schwere Aufgabe für die Erste in Velbert – Zweite beim SCF und Dritte bei den Roten gefordert – Frauen erwarten die Verfolgerinnen – Berichte von der englischen Woche der A1, C1 und B2 – Vorschau

 

Wer vor der vielwöchigen Pause mit den  Seniorenteams noch mal mitzittern möchte, hat dazu in erreichbarer Nähe auch dreimal Gelegenheit. Denn allen AdlerUnion-Teams stehen heftige Auswärtsaufgaben bevor!

 

Besonders auf die Erste wartet schon am Samstag (!!) in Velbert der wieder erstarkte Oberligaabsteiger SC Velbert. Nach Einschätzung von Trainer Cornelißen hat die Mannschaft eine geradezu brutale Aufgabe in der Velberter BLF-Arena zu lösen.  Nur eines der letzten zehn Spiele haben die Velberter verloren. Alles andere wurde meist sicher und souverän gewonnen. Besonders daheim ließ das Team kaum ein Tor zu. Vor dem Hintergrund, dass AdlerUnion am Samstag auf einige Stammspieler verzichten muss, kann dieser Gegner nur mit einer mehr als hundertprozentigen Leistung geknackt werden und der momentane Velberter Flow gestoppt werden.  

Der SC Velbert – Erste Mannschaft

 

Arndts Innenansicht:

Vorfreude auf das Auswärtsspiel der DJK Adler Union Essen-Frintrop e.V. am kommenden Samstag beim SC Velbert. Der Aufsteiger tritt beim Tabellendritten an, der den sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga plant. Mit Dennis Czayka als Trainer und Ralf vom Dorp als sportlichem Leiter sind gute Bekannte aus Essen an der Schnittstelle zum Erfolg. Die verjüngte Mannschaft ist im Powerranking ( ein Remis, danach vier Siege in Folge!)der Landesliga 3 am Niedderrhein bereits oben, bekommen lediglich 0,9 Gegentore je Spiel und sind die heimstärkste Truppe. Die Überraschungself vom Frintroper Wasserturm aus Bedingrade pfeift derweil aus dem letzten Loch. An Nikolaus feierten zwar gleich 4 Spieler Namenstag, von der anvisierten Startelf des Trainergespanns Marcel Cornelißen und Torben Grzenia werden mutmaßlich 7-8 Spieler nicht einsatzfähig sein. Neuland wie die Liga! Dennoch wollen die Adlerträger alles geben und nach Möglichkeit als „Weihnachtsmeister“ überwintern. Die medizinische Abteilung tut alles, der breite Kader trainiert eifrig, wenngleich erstmalig nur 15 Spieler am Training teilnehmen konnten. Bange machen gilt nicht. Das intensive Hinspiel mit doppelter Unterzahl konnte mit 3:1 gewonnen werden. Vieles spricht für engagierten Wasserturm Fußball am Samstag um 16 Uhr in der BLF Arena auf dem Kunstrasen an der Friedrich-Ebert-Str. in Velbert. Und ganz sicher werden viele Fans der AdlerUnionisten die Auswärtsparty begleiten. Das letzte Match eines sporthistorischen Ausnahmejahres der Deutschen Jugendkraft aus dem Essener Westen!

 

Anstoß:

Samstag, 10.Dezember 2022 – 16.00h   BLF-Arena – Friedrich-Ebert-Straße 301 – Velbert        Hinspiel: 3:1 am Wasserturm

 

Nach dem starken Absteiger und wieder Aufstiegskandidaten RuWa Dellwig beendet die Zweite das Fußballjahr 2022 beim zweiten Absteiger und ebenfalls Aufstiegskandidaten SC Frintrop. Die Einstellung stimmte am letzten Sonntag und ist Voraussetzung für ein einigermaßen ordentliches Ergebnis in Unterfrintrop. 0:0 hieß es im Hinspiel am Wasserturm. Seitdem haben die Unterfrintroper allerdings bezüglich Geschlossenheit und Spielkultur einiges zugelegt. Doch warum sollte die Zweite gegen diesen Gegner nicht wieder an die Tugenden des Saisonbeginns anknüpfen !?

 

Anstoß: Sonntag, 11-Dezember 2022 – 15.00h Schemmannsfeld.

 

Nach dem knappen 3:2 im Hinspiel wird die Dritte von einer Mannschaft  erwartet, die mit Macht nach oben strebt. Inzwischen haben die Roten AdlerUnions Dritte überholt und belegen Rang 3, in Schlagdistanz zum Qualifikationsplatz. Die Dritte hat sich nach dem Aufstieg exzellent in der Liga akklimatisiert und hat auch im Rückspiel durchaus die Möglichkeit den Gastgeber zu bezwingen – wenn alle an Bord sind und jeder seine Möglichkeiten ausschöpft.

Anstoß: Sonntag, 11.Dezember 2022 – 15.00h – Seumannstraße.

 

Nach der knappen 2:1-Last Minute – Niederlage im Krupppark haben die Adlerinnen zum Jahresabschluss diese Niederlage wettzumachen und gleichzeitig, den zweiten Rang gegen die TuRanerinnen zu verteidigen. TuRa kommt mit der Empfehlung eines deutlichen Sieges gegen die VfL Sportfreundinnen 07 und zuvor einem 2:2 gegen die Zweite von Niederbonsfeld. Für die Adlerinnen git es, konzentriert und entschlossen alle Kräfte zu bündeln, um einen Konkurrenten um den Titel auf Distanz zu halten.

Anstoß:

AdlerUnion Frauen  –  TuRA 86 Frauen

Sonntag, 11.Dezember 2022 – 11.00h  Wasserturm

 

 

Englische Woche bei der Jugend.

 

Noch nicht ganz sicher war der Chefcoach der AI nach dem Schlusspfiff in Niederwenigern, wie das 0:0 beim Tabellennachbarn einzuordnen ist. Gegen den eklig spielenden Gegner hatte man sich an sich etwas mehr zugetraut und erwartet, doch schlussendlich konnte man auch mit einem Punkt zufrieden, aber nicht glücklich sein. Tief im Block stand Niederwenigern und ließen aus dem Spiel nicht viel zu. Gefährlich dann die Konter, die oftmals nicht konsequent geblockt wurden und dann  für  AdlerUnion durchaus gefährlich wurden. Die Adler ihrerseits machten aus den zahlreichen Standards einfach zu wenig. Man hätte durchaus mit leeren Händen aber auch mit einem Dreier nach Hause fahren können……

 

Nächstes A1- Spiel:

AdlerUnion A1  –  Fortuna Bredeney A1 

Mittwoch, 21.Dezember 19.00 h – Wasserturm

 

Nächstes B1-Spiel

AdlerUnion B1 –  SV Burgaltendorf

Sonntag, 11.Dezember 2022 – 13.15h Wasserturm

 

Die C1 reiste am späten Mittwochnachmittag zum Punktnachbarn Vogelheimer SV. Wieder einmal zeigte sich dabei die Defensive von ihrer Sahneseite. Von Anfang an stand die verstärkte Abwehr vor ihrem tadellosen Keeper ganz stark. Und das war über die gesamte Spielzeit gegen ungestüm anrennende und ungestüm und lautstark von der Bank nach vorne gepuschte  Vogelheimer auch nötig. Im Angriff klappte es allerdings weniger. Zwar  wurde zweimal im ersten Durchgang Aluminium getroffen, doch ansonsten zelebrierten die Gäste weitgehend ein Fehlpassfestival. Insbesondere in der zweiten Halbzeit scheiterten die Angriffsbemühungen meist an Abspielfehlern oder fehlendem Mut zu irgendwelchen Abschlüssen. So hatte der Vogelheimer Keeper in den zweiten 35 Minuten eher mit der Langeweile als mit den Adler-Angreifern zu kämpfen.  Der Punkt war diesmal alleiniger Verdienst der guten Abwehr.

Nächstes C1-Spiel:

AdlerUnion C1 – DJK JuSpo Altenessen C1 

Samstag, 10.Dezember 2022 – 11.30h – Wasserturm

 

Nächstes D1-Spiel

FC Kray D1  –   AdlerUnion D1

Samstag, d. 10.Dezember 2022 – 12-00 h –  Kray Arena

 

Nächstes U15-Spiel 

TS Rahm  –  AdlerUnion C-Mädchen

Samstag, d. 10.Dezember 2022  –  Reiserpfad 20  –  Duisburg

 

AdlerUnion B2  –  RuWa Dellwig B1 4:1(0:0)

 

Das Spiel gegen Ruwa Dellwig sollte uns einstimmen für unser Spiel am Sonntag in Katernberg. Aber wie so oft kommt es nicht so wie man es sich vorstellt.

Trotz vorheriger Warnungen, das Spiel gegen Dellwig nicht zu leicht zu nehmen war es so, als ob die Spieler nicht zugehört hätten.

Direkt nach Anpfiff, Anstoß hatte Adler, eroberten die Jungs von Ruwa den Ball und gingen Richtung Adler Tor. Zum Glück war unsere Abwehr wenigstens von Anfang an auf der Hut und konnte den Angriff abfangen. Eigene Angriffe Richtung Ruwa waren Mangelware. Dellwig machte das Spiel und war in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft. Unser Team bekam keinen Zugriff zum Spiel, aber wenn wir etwas mehr Schussglück gehabt hätten, der Ball traf insgesamt dreimal den Pfosten und einmal die Querlatte, wäre das Spiel sicher anders gelaufen. Insgesamt konnten wir die erste Hälfte des Spiels einfach abhaken.

Endlich kam der Pausenpfiff und wir konnten in der Kabine vielleicht noch etwas dagegen steuern. Auch nahmen wir einige Wechsel vor, in der Hoffnung, dass es in der zweiten Hälfte etwas besser wurde.

Leider ging unsere Hoffnung nicht auf, die Dellwiger waren einfach giftiger und wollten den Ball mehr als unsere Jungs.

So kam es wie es kommen musste, Dellwig spielte einen schönen Angriff und ein Sonntagsschuss brachte ihnen die Führung zum 0:1.

Damit hatte keiner von uns vor dem Spiel gerechnet, auch unsere Spieler nicht.

Aber der Treffer war ein Wachmacher, endlich ging unser Team auf Ball und Gegner los und versuchte mindestens den Ausgleich zu erzielen.  Es dauerte zwar bis zur 65. Minute, als endlich ein gelungener Spielzug den Ausgleich zum 1:1 brachte, Noah R. setzte zu einem Schuss von der Sechzehnergrenze an und der Ball landete mit Hilfe des gegnerischen Keepers im Netz.

Das war endlich der Dosenöffner und unser Team war jetzt endlich im Spiel. Jetzt wollten sie mehr, und bereits 5 Minuten später ging Adler durch Moritz mit 2:1 in Führung.

Am nächsten Treffer war wieder Moritz beteiligt, eine schöne Flanke von der rechten Seite in den Strafraum verwandelte Tom zum 3:1.

Den Schlusspunkt setzte dann wieder Moritz selbst und traf zum 4:1. Das sollte es dann gewesen sein. Es war sicher nicht unser bestes Spiel und wir sollten es schnell abhaken, aber für die Moral war es sicher gut, denn auch solche Spiele gibt es, wo nur wenig zusammenläuft und nicht viel gelingt. Hauptsache 3 Punkte und zumindest bis Sonntag Tabellenzweiter.

Nur am Sonntag gegen Katernberg dürfen wir uns so ein Spiel nicht erlauben.

Unser Team: Joshi, Noah R., Noah I., Omar, Musa, Moritz, Kerem, Joel, Gabriel, Lukas, Bogdan, Florent, Kevin, Tom.