C1 unterliegt dem WSV nach großem Kampf – A1 spielt gegen Bundesligisten 0:0 – B1 holt mit 11:0 gegen Mintard die ersten Punkte des Jahres – D1siegt in Heisingen – Mädchen noch nicht im Tritt….

 

Das AUF-Junior/innen WE im Überblick

Spielberichte, Bilder, Infos und Kritik an: hwfasche@gmail.com

AdlerUnion C1  –  Wuppertaler SV C1  2:5(0:1)

Kleine Bilderstrecke am Ende der Beiträge

 

Gleich im ersten Verbands-Pokalspiel bescherte der Spielplan mit dem Wuppertaler SV einen der großen Kracher vom Niederrhein. Alleiniger Tabellenführer der Niederrheinliga mit einem Torverhältnis von 58:7 nach 13 Begegnungen! Das schien für AdlerUnion eine kaum lösbare Aufgabe.

Doch für die Mannschaft galt: Bange machen gilt nicht. Und so starteten die Turmkicker völlig entspannt in eine von Beginn an spannende und rasante Pokalschlacht, wehrten sich nicht mur, sondern erreichten mit wachsender Spielzeit immer mehr Augenhöhe mit dem renommierten Gegner.  Erst kurz vor dem Wechsel wuchs der Druck der Wuppertaler und fast zum Ende der Nachspielzeit die nicht mehr erwartete Führung der Gäste nach einem unglücklichen Eigentor der Adler.

Riesengroß der Jubel am Turm, als wenige Minuten nach Wiederanpfiff Adler erfolgreich konterte und wieder auf unentschieden stellte. Mutig wurde nun gegengehalten und stark gekontert, doch anstatt   die nun mögliche eigen Führung zu markieren, überschlugen sich ab der 50. Minute innerhalb von drei Minuten die Ereignisse. Mit einem Doppelschlag stellten der WSV erst auf 3:1 und wenige Spielzüge später verkürzten die Adler auf 2:3. Gut 10 Minuten stand das Spiel nun auf des Messers Schneide, bevor die Wuppertaler am Ende den Sack mit zwei tollen Treffern zu ihren Gunsten zumachten.

AdlerUnion war raus und der WSV nach starkem Spiel verdient aber mit einem deutlich zu hohen 5:2 in der nächsten Pokalrunde

Der Co-Trainer der Adler komentiert:

Nach so einem intensiven U15-Spiel, die meiste Zeit auf Augenhöhe, kann man sich als Trainer voller Stolz aus dem Niederrheinpokal verabschieden. Unsere Jungs haben alles gegeben. Und manchmal fehlt vielleicht noch eine Portion Glück zum Erfolg, an dem wir zwischenzeitlich durchaus gerochen haben.

Am Ende mussten wir uns gegen die soliden Gegner vom Wuppertaler SV leider doch noch geschlagen geben. Wir wünschen den Gästen weiterhin viel Erfolg im Pokal und natürlich auch in der Niederrheinliga, die sie bisher deutlich anführen.

Eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten. Damit können wir arbeiten

A.P.

 

AdlerUnion A1 – Rot Weiß Essen B1 0:0

In einer rasanten und auch technisch ansprechenden Partie trennte sich AdlerUnions A1 vom U17 Bundesligisten RWE völlig verdient torlos unenstchieden. Torchancen erarbeiteten sich beide Teams allerdings durchaus, die allerdings von den beiden exzellenten  Keepern bravourös entschärft werden konnten.

Spektakulät die Aktion von AdlerUnions Joel, mit der er in allerletzter Sekunde die Null für sein Team sicherte. Bemerkenswert, mit welcher Kampfbereitschaft und gelaufenen Metern AdlerUnion die spielerischen und zum Teil auch technischen Vorteile des Bundesligisten kompensieren konnte.

Am Ende quittierten die gut unterhaltenen Zuschauer ein sehr gutes Juniorenspiel mit anerkennendem Applaus.

 

AdlerUnion A1  – SVG Schonnebeck A2 3:1(1:1)

Fast zwei komplette Mannschaften des A1-Kaders bestritten jeweils die erste und zweite Hälfte eines flotten Freundschaftsspiels bereits am Freitagabend. Der Schonnebecker Kreisligist kämpfte zwar aufopferungsvoll, hatte aber über die gesamte Spielzeit keine wirkliche Siegchance.

Trainer Kevin Wieczorek sah es so:

„War ein sehr guter Test für uns. Alle konnten sich zeigen und wir als Team konnten Dinge gut testen. Viele Erkenntnisse und gute Sachen gesehen, worauf wir aufbauen können.

 

Insgesamt sieht man wo wir hinwollen und werden in unserem Spiel immer klarer.“

 

AdlerUnion B1 – SPVG  Breitscheid-Mintard B1 11:0(3:0)

Es dauerte zwar eine ganze Weile, bevor die B1 im ersten Punktspiel des Jahres begann, richtig Fußball zu spielen, doch dann ging gegen das Tabellenschlusslicht die Post richtig ab.

 

Kamen die Mintarder zu Beginn der Partie noch mit ordentlichen Angriffen noch das eine oder andere Mal gefährlich vor das Adlergehäuse, wurden die Adleraner mit wachsender Spielzeit gegen am Ende auch konditionell einbrechende Gäste zu einer Unzahl an Einschussmöglichkeiten, elfmal hat es geklappt, und damit waren die bis zum Ende aufopferungsvoll spielenden Gäste durchaus gut bedient. 

 

 

 

Heisinger SV –  AdlerUnion D1 2:4

D1nach fast 6 wöchiger Spielpause ist die D1 heute zum Testspiel beim Heisiger SV angetreten.

Mit einem fast vollständigen Kader konnten die Jungs nach überstandener Erkältungswelle wieder ihrem Lieblingssport nachgehen. Im Großen und Ganzen fand die D1 schnell zu ihrem Spiel, versuchte neue Spielzüge umzusetzen und suchte den Torabschluss.  

Nach ca. 15 min. konnten die Adler mit 1:0 in Führung gehen. Eine gute Zusammenarbeit konnte man heute über die Außenseiten erkennen. Unser eingespieltes Duo mit Noah und Sam, sowie mit Niclas M. und unserem Neuzugang Dario, der sich zu seinem Debut mit einem Tor belohnen konnte.

Zur Halbzeit stand es 2:1 für Adler.

Auch das Ergebnis der zweiten Halbzeit war ein verdientes 2:1, sodass wir in der Gesamtschau unseren ersten und einzigen Test vor der Meisterschaft mit 4:2 für uns entscheiden konnten.

In der kommenden Trainingswoche soll der letzte Schliff für die Rückrunde geholte werden.

S.B.

 

 

AdlerUnion D3 –  SG Schönebeck D-Mädchen 1:0(0:0)

Stark dezimiert durch Abgänge, Verletzungen und Krankheit ging die D3 in das erste Spiel der Rückrunde gegen den Bundesliga Nachwuchs der SG Schönebeck.

60 Minuten Kampf um jeden Ball wurden in der 55. Minute belohnt durch einen Sonntagsschuss von Yamen Alkkhaled ins rechte obere Eck und somit grüßen wir von der Tabellenspitze.

D.H.

 

Die D4 startete mit einer 2:5-Niederlage gegen BVA D3 und der Roten Laterne ins neue Jahr. Während die D2 mit einem 2:1 gegen die SGS sehr erfreulich das neue Jahr begrüßte. 

 

SF Walsum C1 – AdlerUnion Frintrop C2  2:4(2:1)

Auf zeitweise schwerem Geläuf vollkommen unnötig in Rückstand geraten. Doch heute gab es mal kein Aufstecken. Immer wieder wurde gegen den Gegner angerannt doch aus unserem Chancenwucher konnten wir in Halbzeit 1 nur einen sehenswerten Treffer aus gut 25 Metern erzielen.

Nach der Halbzeitansprache brauchten wir ein paar Minuten um wieder in Tritt zu kommen. Dies gelang uns aber, und so konnten wir den mehr als verdienten Ausgleich erzielen. Dann wollte das Team jedoch wieder mit dem Kopf durch die Wand. Es wurde dann etwas lauter gecoacht und siehe da es sollte sich auszahlen- Durch beherztes Auftreten wurde der Gegner konsequent und kontrolliert angelaufen. So wurde dann aus dem Halbzeitrückstand ein schlussendlich verdienter 4:2 Erfolg erzielt. Kleines Manko war eigentlich nur das etwas zu lauffaule Mittelfeld, aber die geschlossene Mannschaftsleistung konnte das Spiel positiv für uns beeinflussen.

Insgesamt ein gutes Spiel mit einem gerechten Ergebnis. Die Entwicklung ist positiv zu sehen und wir werden kontinuierlich daran arbeiten uns weiter zu verbessern.

D.M.

 

Die C4 schlug im Jahres-Aufgalopp Holsterhausens C2  deutlich und in Freundschaft mit 3:1und die C2 verlor  das zweite Freundschaftsspiel des Jahres in Erle knapp 2:4.

Im Gleichschritt verloren die C- und B-Mädchen ihre Freundschaftsspiele. Die C-Mädchen steigerten sich zwar im zweiten Durchgang, mussten sich jedoch am Ende den Heißener Mädchen mit 2:4 beugen. 2:4 hieß es auch am Ende  der Partie der B-Mädchen gegen Rhenania Hochdahl. Ährend

 

Während die E1-Junioren mit einem 10:1  Kantersieg gegen die Katernberger Sportfreunde in die Rückrunde starteten, kamen die E2 und die E3 im ersten Rückrundenspiel gewaltig unter die Räder. Die E2 unterlag am Turm Schonnebecks E2 mit 2:9 und die E3 verlor gegen die Sortfreunde 07 mit 6: 11. Das Spiel der E4 fiel aus.

AdlerUnion C1 im Pokal gegen den Wuppertaler SV

 

 

 

.

Loading