A1verliert in der Findungsphase bei Sterkrade Nord – C1 nicht zu bremsen – B1 siegt beim „Angstgegner“ – D1 sammelt Erfahrung und Erkenntnisse – C-Mädchen werfen Bayer Uerdingen aus dem Verbandspokal – D und E in Freundschaft

 

Spielberichte, Fotos. Infos und Kritik an: hwfasche@gmail.com

Das AdlerUnion-Junior/innen WE im Überblick

 

AdkerUnion U15  –  Bayer Uerdingen U15 9:1(5:1)

Als in der Pokalpartie gegen die Bayer-Mädchen AdlerUnion nach drei Minuten bereits in Führung ging, und die Uerdinger Mädchen nur eine Minute später ausglichen, erwarteten die zahlreichen Zuschauer am Mittwochabend bereits einen rassigen Pokalfight. Doch bereits im Verlauf der nächsten Minuten übernahmen  die Adlermädchen  nachhaltig das Kommando und ließen die Krefelder Gäste kaum noch zur Entfaltung kommen. MIt weiteren acht teilweise schön herausgespielten Toren besiegelten sie unangefochte die Niederlage des Schkusslichts der Leistungsklasse und damit ihren Einzu in die nächste Runde des Verbandspokals. 

 

SPVG Sterkrade Nord A1 – AdlerUnion A1 2:1(1:0)

Quasi mit zwei kompletten Teams reiste die A1 heute zur Spielvereinigung Sterkrade Nord. Fast jeder aus dem großen A1-Kader durfte sich jeweils eine Halbzeit zeigen und beweisen. Dass gegen die eingespielte und ungeschlagene Spitzenmannschaft der Kreisliga A Oberhausen/Bottrop  dabei `ne Menge verlangt werden würde, war klar.

 

Von Beginn an machten sich die Adler mit nicht zu Ende gedachten Aktionen und reichlich Unsauberkeiten im Spiel nach vorne das Leben allerdings selbst schwer. Auch der Zug zum Tor hätte ausgeprägter sein können. Trotzdem hätte der Führungstreffer der Sterkrader mit etwas mehr Konzentration und Konsequenz vermieden werden können.

Nach dem wuchtigen Ausgleich durch Adlers eingewechselten „Stoßstürmer“ schien sich das Geschehen auf dem Platz zu wandeln.  Schien aber nur so. Denn nun schlichen sich auch in der neuen Deckung von Team 2 unerklärliche Fehler ein, die umgehend zum erneuten Führungstreffer der Hausherren führten.

 

Die leider zu wenigen richtig guten Spielzüge, die mit dem erneuten Ausgleich hätten abgeschlossen werden können, lassen trotzdem zu Recht hoffen. Denn insgesamt hat ein optimierter Kader der A1 allemal das Potenzial, Mannschaften, wie Sterkrade zu dominieren.

 

Trainer Wieczorek fasst zusammen:

„In der ersten Halbzeit haben die Grundtugenden gefehlt, in der zweiten Halbzeit die Struktur im Spiel. Die Kombination aus beiden Halbzeiten zu finden ist jetzt die Aufgabe in der nächsten Woche, um gut in die Rückrunde zu starten.“

 

SG Kupferdreh-Byfang – Adler Union B1   1:4 (1:2)

Von den 5 Toren dürfen 5 eigentlich nicht fallen – aber was soll´s?

Nach dem Unentschieden aus der Hinrunde – da waren einige Jungs noch sehr „pfarrfestgeschädigt“ – ging es für die Jungs bereits am Samstag nach Kupferdreh gegen eine immer unangenehm zu spielende Truppe vom Hinsbecker Berg.

Der Gegner begann aggressiv, spielte körperbetont, aber nicht unfair, und wir kamen eigentlich nicht ins Spiel, sondern zeigten haarsträubende Ballannahmen und unkonzentrierte Abspiele und brachten uns somit immer wieder unnötig in Bedrängnis.

Umso überraschender dann unsere Führung; nach einem schönen Pass in die Tiefe glaubte der gegnerische Verteidiger wohl nicht, dass Yusuf durchlaufen würde und ließ den Ball passieren, ebenso Yusuf, der diesen dann mitnahm, in  den 16er ging und flach unten rechts zum 1:0 vollendete. Die Freude währte jedoch nur kurz; schon kurz nach dem Anstoß bekam der Gastgeber eine Ecke, die über Freund und Feind zum hinteren Pfosten flog; keiner von uns fühlte sich zuständig, und so konnte der Kupferdreher Stürmer zum Ausgleich in die andere Ecke des Tores köpfen.

Danach änderte sich erst einmal nichts, Adler Union weiterhin weit von seiner Normalform entfernt. Einer der wenigen Pässe nach vorne landete dann  beim Kupferdreher Keeper, der dann erstmalig von unserem Stürmer unter Druck gesetzt wurde, der Befreiungsschlag misslang, war zu kurz, landete bei uns, kurzer, schneller Pass nach links auf Marlon, der eiskalt und humorlos zum 2:1 für uns vollendete. Bis zur Pause mussten wir noch einige brenzlige Situationen überstehen, da selbst im eigenen 16er noch klein-klein gespielt wurde anstatt den Ball einfach mal raus zu hämmern und weil vor dem  16er unnötig der Ball verloren wurde und danach noch gefoult wurde. Zum Glück konnte Aaron die Freistöße alle irgendwie halten.

Nach der Pause gab es einige Umstellungen, die dann zu einem etwas besseren Spiel der B1 führten. Basti konnte einen Angriff der Gastgeber entschärfen, ging mit dem Ball über die Mittelinie, wurde gefoult, geriet ins Straucheln, fing sich aber noch und schoss einfach aus 42,3 m (Entfernung per GPS bestätigt) aufs Tor. Der Torwart stand etwas weit vor dem Tor, der Ball senkte sich genau zum richtigen Zeitpinkt und schlug oben ins rechte Ecke ein – 3:1 für uns.

Irgendwie gab uns diese Führung etwas mehr Sicherheit, wir hatten nun die Kupferdreher besser im Griff. Nach einem Foul weit links schlug Linus den Freistoß scharf und fest vor das gegnerische Tor. Der Ball plumpste kurz vor dem Torwart auf, ging durch seine Hände, durch seine Beine und trudelte zum 4:1 hinter die Torlinie.

Damit war der Widerstand der Heimmannschaft gebrochen, die restlichen 20 Minuten verliefen sehr unspektakulär, obwohl die B1 jetzt natürlich mit der sicheren Führung im Rücken mehr Akzente setzen konnte und die Führung geschickt verwaltete.

Fazit: Nicht gut gespielt, aber gewonnen, alle Tore wären nicht gefallen, wenn die Beteiligten konzentriert zu Werke gegangen wären. Aber egal, diesmal hat der Gegner mehr entscheidende Fehler gemacht als wir.

In den folgenden Partien gegen den FC Kray und die SG Schönebeck können wir aber nicht mit Fehlern der Gegner rechnen, da müssen wir selber mehr zeigen!

[MH]

 

ESC Preußen Essen C1  –  AdlerUnion C1  0:4(0:2)

Mit einem Minikader, verstärkt durch einge C2-Spieler, musste heute die C1 zum Meisterschaftsspiel an die Seumannstraße reisen. Doch das war beim souveränen Auftritt unseres Tabellenführers im Spiel gegen den Tabellenelften zu keinem Zeitpunkt ein Manko.  Mit tollen Kombinationen wurden die Preußen teilweise schwindelig gespielt und mehr als cool wurden die herausgespielten Chancen viermal super genutzt. So wurde mit einer tadellosen  Mannschaftsleistung einmal mehr mit einer blütenweißen Weste die Spitze in der Leistungsklasse behauptet.

Am kommenden Samstag erwarten die Adler den Jungjahrgang der SPVG Schonnebeck, die heute die Katernberger Sportfreunde locker mit 6:1 abfertigte.

AdlerUnion D1  –  ERC Rellinghausen D1  1:0(0:0)

 

Heute hat D1-Leistungsklassen Mannschaft von DJK Adler Union Essen-Frintrop e.V. in einem Testspiel gegen die D1-Juniorenmannschaft von ESC Rellinghausen mit 1:0 gewonnen. In dem 1. Testspiel im 11:11 Modus haben es die Jungs ganz ordentlich gemacht. In der 1. Halbzeit noch mit einigen Problemen aber auch immer wieder mit guten Kontersituationen, die leider nicht zielstrebig oder überhastet abgeschlossen wurden.

Hatte ESC Rellinghausen in der 1. Halbzeit mehr Spielanteile, so konnten sie uns in Durchgang zwei, nicht vor größere Probleme stellen. 

In Halbzeit 2, mit einigen personellen Wechseln, kamen die Jungs besser ins Spiel. So wurde hinten raus oftmals sehr sauber ein Spielaufbau vollzogen. Hervorzuheben ist hier die Einwechslung von einem Torwart als Innenverteidiger, der seine Sache richtig gut gemacht hat und so seinen Spielaufbau bzw. Passspiel in Wettkampfform trainieren konnte.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Jungs vom #Wasserturm immer mutiger. In einer Drangphase von DJK Adler Union Frintrop, kam unser Stürmer auf der 16er Linie in Ballbesitz und der Gegenspieler brachte diesen zu Fall. Folge Richtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den ein Jungjahrgang platziert vollendete. (nicht wie vom Schiedsrichter eingetragen 🙈)

In den letzten Minuten mussten die Jungs von Adler noch einige brenzlige Aktionen überstehen. Hatten allerdings auch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen und für Ruhe zu sorgen. Dies war leider nicht der Fall und so musste bis zum Schluss gezittert werden. Insgesamt steht ein positives Ergebnis und was viel wichtiger ist, positive Eindrücke.  Trotz einer katastrophalen Trainingsleistung beim Abschlusstraining.

Allerdings sind das alles Kinder und keine Maschinen!! Der Trainer wünscht sich einfach für die Zukunft mehr Einsatzwille 💪und Leistungsbereitschaft, um auch in der Meisterschaft wieder Punkte zu sammeln!!

 

In Freundschaft unterlag die C4 der ESG mit3:6 während die C2 und C3 in Karnevalspause weilten.

Mit 1:3 verlor die D2 gegen den Jungjahrgang des ETB und musste ihn nach der ersten Rückrundenniederlage an sich vorbeiziehen lassen. Dagegen holte die D4 in SV Borbeck mit einem schönen 5:2-Erfolg ihren ersten Dreier im neuen Jahr. Das Spiel der D3 gegen Rüttenscheid fiel aus. Dem RSC waren die Spieler ausgegangen.

In einem Freundschaftsspiel siegten die AdlerUnion-D-Mädchen in der Wedau bei Eintracht Duisburg mit 2:0. 

Schließlich unterlag die E3 in einem Testspiel der SPVG Schonnebeck 3 mit 1:3

Loading